Vom Segen Gottes ist niemand ausgeschlossen, erklärt Bischof Felix Gmür.

DER SEGEN GOTTES

Botschaft von Bischof Felix Gmür an die Seelsorger der Diözese Basel nach der Mitteilung der Kongregation für die Glaubenslehre zur Segnung homosexueller Partnerschaften.

Liebe Seelsorgerinnen und Seelsorger

Sehr geehrte Damen und Herren

Die Mitteilung der Glaubenskongregation, wonach es nicht möglich ist, homosexuelle Partnerschaften kirchlich zu segnen, hat manche tief verletzt. Ich bin mir bewusst, dass sich schwule und lesbische Menschen durch diese Stellungnahme erneut diskriminiert und ausgegrenzt erfahren. Das tut mir leid, und ich hoffe, dass sie in der konkreten Pastoral in unserem Bistum Annahme und Wertschätzung erfahren. Denn vom Segen Gottes ist niemand ausgeschlossen.

Wie ich bereits in meiner Twitter-Botschaft geschrieben habe, sehe ich die Dringlichkeit einer theologischen und pastoralen Weiterentwicklung in diesen Themen. Mit der Regenbogenpastoral sind wir bereits gut aufgestellt. Von daher wird sich an der bisherigen Praxis im Bistum Basel nichts ändern. Ihnen danke ich herzlich für Ihre pastorale Arbeit, die Menschen mit der befreienden Botschaft Jesu Christi in Berührung bringt.

Mit allen guten Wünschen und Grüssen

Bischof Felix Gmür

23. März 2021
erstellt von angelus
  • Pfarrblatt / Angelus