Enkeltauglich Leben

Es fühlt sich gut an, etwas für eine «enkeltaugliche Welt» tun zu können. Und gemeinsam noch viel mehr! Mit einem entsprechenden Angebot sind ab 14. März Vertretende aller Altersstufen angesprochen; vorausgesetzt, sie sind bereit, konkret zu werden.

Im Rahmen eines Bildungsprojekts zum Thema Gemeinwohl entstand im März 2018 die Grundidee zum Projekt «Enkeltauglich Leben»: ein Format, das nicht nur über Nachhaltigkeit spricht, sondern etwas bewirkt. Eigens dafür ausgebildete Spielleiter*innen tragen seither die Idee einer gelebten Nachhaltigkeit in die Welt.

Ab März besteht auch in der Schweiz die Möglichkeit, mit «Enkeltauglich Leben» spielerisch die Welt zu verändern. In sechs Sequenzen à 2,5 Stunden setzt man im Gespräch mit fünf bis zehn Gleichgesinnten den Focus jeweils auf ein Thema: Menschenwürde, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Solidarität und Demokratie. Spielerisch und unterstützt durch die Gruppe plant und realisiert man persönliche und wirkungsvolle Veränderungen bis zum nächsten Treffen. Dabei profitieren alle gegenseitig von ihren Erfahrungen.


Ort:
Bern, genaue Angaben folgen nach Anmeldung

Kostenbeitrag: Fr. 100, - bis Fr. 150. - (je nach finanziellen Möglichkeiten)

Termine (Stand 11.02.2020):
Menschenwürde: Sa, 14. März, 14.30-17.00
Ökologische Nachhaltigkeit: Fr, 3. April, 18.30-21.00
Soziale Gerechtigkeit: Fr, 8. Mai, 18.30-21.00
Solidarität: Sa, 13. Juni, 14.30-17.00
Demokratie: Fr, 3. Juli, 18.30-21.00
Abschluss: Sa, 8. August, 14.30-17.00 

Infos: www.enkeltauglich-leben.org

Anmeldung:
www.florentini.ch/enkeltauglich ; www.enkeltauglich-leben.org

Flyer (PDF)

com/ahu

5. Februar 2020
erstellt von «pfarrblatt» online
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Soziales
  • Brennpunkte
  • Veranstaltungen