Er will die Menschen zusammenführen: Nwachukwu Ozioma, ab August Pfarrer in Thun. Foto: zVg

Er rückt die Gemeinschaft ins Zentrum

Nwachukwu Ozioma wird ab August neuer Pfarrer der Pfarreien St. Martin und St. Marien Thun. Das teilte der Thuner Kirchengemeinderat gestern an der Kirchgemeindeversammlung mit. Ozioma löst Pfarrer Kurt Schweiss ab, der in den Ruhestand treten wird.

Nwachukwu Ozioma wurde vom Thuner Kirchengemeinderat auf Vorschlag des Bistums Basel gewählt. Er ist nigerianisch-österreichischer Doppelbürger und seit den 1990er Jahren in Österreich, Deutschland und der Schweiz in den Bistümern Chur und Basel als römisch-katholischer Priester tätig, heisst es in einer Medienmitteilung des Thuner Kirchengemeinderates.

Der 57-Jährige habe nicht nur in Theologie an der Uni Innsbruck (A) doktoriert, sondern auch als Jugendseelsorger gewirkt. Zusätzlich habe er sich in den Themen Kommunikation und Beziehungstherapie weitergebildet.

In Dienst der Versöhnung

Zu den Pfarreien Thun gehören insgesamt 43 Einwohnergemeinden. Zu dieser neuen Wirkungsstätte sagt Nwachukwu Ozioma: «Im Sinne von 2. Korinther 5,18 sage ich: «Ich bin, weil wir sind.» Ja, der Mensch kann nur durch die Existenz der anderen Menschen leben. Jedoch unterscheiden wir uns Menschen in vielerlei Hinsichten.»

Vieles trenne uns voneinander, sogar in Glaubenssachen. Und Ozioma fährt fort: «Als Christen und als Kirche sind wir eine Gemeinschaft, die miteinander unterwegs ist. Durch Jesus Christus mit Gott versöhnt, sind wir als Kirche und als Christen berufen, im Dienst der Versöhnung miteinander zu leben. Als Priester und als Pfarrer fühle ich mich berufen und beauftragt, diesen Auftrag der Kirche zu leiten. Ich nehme diese Herausforderung gerne an.»

Feier im August

Nwachukwu Ozioma wird im August offiziell als Pfarrer der Pfarreien St. Martin und St. Marien installiert werden. «Wir hoffen, dann mit anderen Vorzeichen als den immer noch geltenden Einschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie», blickt Remo Berlinger, Präsident des Kirchgemeinderats, in die nahe Zukunft und ergänzt: «Der Kirchgemeinderat freut sich auf die künftige Zusammenarbeit mit Pfarrer Ozioma. Wir wünschen ihm eine gute Aufnahme und eine erspriessliche Tätigkeit zusammen mit Seelsorger Michal Wawrzynkiewicz und den Pfarreiteams in den beiden Pfarreien St. Marien und St. Martin in Thun.»

com/kr

 

 

26. Mai 2021
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus