Armut galt als Laster. Foto: Renate Schär bei einer Führung. zVg

Museum mit Bezug zur Lebenswirklichkeit der Leute. Foto: Regionalmuseum Schwarzwasser, Ausstellung «Verdingt im Schwarzenburgerland», zVg

Exklusive Führung im Museum Schwarzwasser

Überdurchschnittlich viele Verdingkinder lebten bis vor wenigen Jahrzehnten im Schwarzenburgerland. Ihnen ist nun eine Ausstellung im Regionalmuseum Schwarzwasser in Schwarzenburg gewidmet.

Wer heute mit der S-Bahn nach Schwarzenburg fährt, würde nicht ahnen, dass die Region einst die Armutskammer der Schweiz war. Armensässige, Wanderhandwerker, Jenische und überdurchschnittlich viele Verdingkinder lebten hier. Das waren jene Mädchen und Buben, die den Eltern unter Zwang weggenommen und bei einer Pflegefamilie untergebracht wurden.

Die Verantwortung der Kirche sei in der Region zwar eher gering gewesen, meint Kuratorin Renate Schär, «es war aber oft so, dass Pfarrer als Vormünder fungierten und über die Fremdplatzierung entschieden. Zudem wurde Armut als Laster angesehen und die Wegnahme von Kindern aus armen Familien mit christlich-moralischen Werten begründet. Einzelne Kirchenvertreter äusserten sich aber durchaus kritisch. So verurteilte der reformierte Berner Pfarrer Albert Bitzius – besser bekannt als Schriftsteller Jeremias Gotthelf – die Praxis der Verdingwesens scharf.»

Das «pfarrblatt» organisiert eine exklusive Führung am Donnerstag, 31. August, 18.00, durch die Ausstellung im Museum Schwarzwasser in Schwarzenburg. Mit Kuratorin Renate Schär und Projektleiter Simon Schweizer. Besammlung um 17.00 auf der Schützenmatte in Bern, Transport ist organisiert. Nach der Führung laden wir Sie zu einem kleinen Apéro in den Bären in Schwarzenberg ein. Wir sind zwischen 20 und 20.30 Uhr zurück in Bern.

Führung und Apéro sind vom «pfarrblatt» offeriert. Der Besuch in Schwarzenburg ist für Sie mit keinen Kosten verbunden.

Anmeldung bis 28. August: Telefon 031 327 50 50, E-Mail: redaktion@pfarrblattbern.ch

Artikel zum Thema, «pfarrblatt» Nr. 26, «Die Kirche stand auf der Seite der Behörden»
Infos zur Ausstellung auf der Homepage des Regionalmuseums Schwarzwasser.

25. August 2017
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen
  • Brennpunkte