«Get – Der Prozess der Viviane Amsalem», Regie: Ronit Elkabetz, Shlomi Elkabetz; www.filmcoopi.ch – Kinostart: 12. Februar

Film - Der Prozess der Viviane Amsalem

Viviane Amsalem will sich von ihrem Ehemann Elisha scheiden lassen. In Israel, wo sie lebt, kann das jüdisch-orthodoxe Rabbinatsgericht eine Ehe nur auflösen, wenn der Mann zustimmt. Doch Elisha weigert sich, ihr einen «Get» zu geben. Es geht dabei um einen zwingenden Scheidungsbrief. Im Gerichtsraum des Rabbinats wird Zeuge um Zeuge aufgerufen, doch der Prozess zeitigt keine Fortschritte. Die Erzählperspektive nimmt klar Stellung für Viviane. Der Prozess entwickelt sich zu einer Groteske, die den Kampf um Würde und Freiheit der Frau zeigt. «Get» ist ein eindringliches Gerichtsdrama mit ausgezeichneten Schauspielern, das den Gegensatz von moderner Welt und traditioneller Rechtsprechung hervorhebt.

Charles Martig, Filmjournalist Katholisches Medienzentrum

11. Februar 2015