«Die Böhms – Architektur einer Familie», Deutschland 2014, Regie: Maurizius Staerkle Drux; Dokumentarfilm; www.cineworx.ch Kinostart: 12. Februrar

Film - Die Böhms - Architektur einer Familie

Er hat Kirchen, Rathäuser und Theater gebaut: Gottfried Böhm gilt als einer der grossen Architekten Deutschlands des 20. Jahrhunderts. Bereits 1947 baute er die Kapelle «Maria in den Trümmern, St. Kolumba» in Köln und später die eindrückliche Wallfahrtskirche im französischen Neviges.
Der Dokumentarfilmzeigt aber mehr als das Porträt eines Architekten: Es handelt sich bei den Böhms um eine Dynastie über vier Generationen, was sehr ungewöhnlich ist. Berührend sind die Bilder von der betagten Elisabeth Böhm, die während der Filmaufnahmen stirbt. Gottfried verarbeitet den Tod seiner Frau mit kreativen Mitteln. «Die Böhms» ist ein fein ziseliertes Familienporträt, das sowohl die grossen architektonischen Visionen als auch die kleinen Details des Alltags ausleuchtet.

Charles Martig, Filmjournalist Katholisches Medienzentrum

4. Februar 2015