Gardisten gesucht!

512 Jahre: So alt wurde die Päpstliche Schweizergarde am 22. Januar dieses Jahres. Im Januar 1506 nämlich marschierte die erste Abteilung Schweizer Söldner in den Vatikan ein, um ihren Dienst als Leibwache des Papstes anzutreten.

Bis heute wird dieses Ereignis von der Garde gefeiert. Eine Eucharistiefeier für die Truppe sowie ihre Familien in der Kirche Santa Maria in Campo Santo Teutonico und ein anschliessender Ehrenmarsch über den Petersplatz sollen an die Gründung der kleinsten Armee der Welt erinnern.

Heute, 512 Jahre später, muss sich auch die Schweizergarde um den Nachwuchs sorgen und sicherstellen, dass sich in Zukunft genügend Interessenten um einen Posten als Gardist bewerben. Die Garde hat deswegen einen Werbefilm veröffentlicht, der sich an Interessierte junge Männer richtet. Darin kommen Gardisten zu Wort, erzählen aus dem Leben im Vatikan und den zahlreichen unvergleichlichen Erlebnissen, welche ein Dienst im Vatikan bietet. Auch über Anforderungen und Bedingungen für einen Eintritt in die Garde wird informiert.
Man möchte „ein aktuelles Bild mit Ausschnitten aus der verbesserten Grundausbildung, Professionalisierung des Korps und Einblicke in das Leben der Gardisten vermitteln“, so die Medienmitteilung, um auch in Zukunft gezielt Rekruten für einen Eintritt begeistern zu können.

Der Werbefilm ist auf YouTube zu finden

Sebastian Schafer / com

 

 

25. Januar 2018
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus