Bischof Felix Gmür übergibt die Missio canonica (von links) an Philipp Christen, Hans-Peter Vonarburg, Markus Stalder, Gheorghe Zdrinia, (François-Xavier Gindrat, Gast der l’Unité pastorale catholique Bienne), Stephan Schmitt. Foto: Niklaus Baschung

GOTT WILL EIN GUTES LEBEN

IN RAHMEN EINES FEIERLICHEN GOTTESDIENSTES IN DER OBERKIRCHE ST. MARIA ERTEILTE BISCHOF FELIX GMÜR DIE MISSIO CANONICA AN DIE SEELSORGENDEN DES PASTORALRAUMS BIEL-PIETERLEN.

Die Seelsorger im Pastoralraum Biel-Pieterlen, welcher die vier Pfarreien Bruder Klaus, Christ-König, St. Maria in Biel und St. Martin in Pieterlen umfasst, erhalten neue Verantwortlichkeiten. Sie sind in ihren Funktionen und Aufgaben neu für alle vier Pfarreien zuständig. Deshalb erteilte Bischof Felix Gmür die Missio Canonica und ernannte: - Diakon Markus Stalder zum Pastoralraumleiter und zum Gemeindeleiter aller Pfarreien des Pastoralraums; - Stephan Schmitt zum Leitenden Priester des Pastoralraums und Leitenden Priester aller Pfarreien; -Dr. theol. Jean-Marc Chanton zum Kaplan aller Pfarreien; -Hans-Peter Vonarburg zum Diakon aller Pfarreien; - Gheorghe Zdrinia wurde vom Bischof als Pfarrseelsorger in allen Pfarreien beauftragt; -Philipp Christen wurde als Katechet in allen Pfarreien und als Stellenleiter (RPI) der Fachstelle Jugend Biel im Pastoralraum beauftragt.

In seiner Predigt wies Felix Gmür darauf hin, dass der Glaube mit allen Sinnen, mit Riechen, Schmecken, Hören, Tasten zu tun habe. „Glaube ist etwas Ganzheitliches.“ Im Glauben konzentriere man sich nicht auf organisatorische Fragen. Aber die Organisation helfe uns, einander besser zu begegnen und miteinander am guten Leben teilzuhaben. „Gott will für alle von uns ein gutes Leben. Gott ist das Licht der Welt“.

Elisabeth Kaufmann, Präsidentin der Kirchgemeinde Pieterlen, dankte Bischof Felix Gmür und den Gläubigen zum Abschluss des Gottesdienstes in ihrer Würdigung für das Mitfeiern und würdigte das gemeinsame Mittragen der seelsorgerischen Aufgaben durch das Seelsorgeteam. Sie stellte fest: «Die Zusammenarbeit im Pastoralraum hat Früchte hervorgerufen.»

Die Priester mit Bischof Felix Gmür spendeten nach der Messe den Gläubigen über zwei gekreuzte brennende Kerzen den Blasiussegen.

Nach dem Gottesdienst waren alle Teilnehmenden zu einem feinen Apéro in den Pfarreisaal St. Maria eingeladen.

Niklaus Baschung

19. Februar 2020
erstellt von angelus
  • Pfarrblatt / Angelus