Spannungen gibt es nicht nur im Bistum Chur, sagt dessen Bischof Joseph M. Bonnmeain. Foto: Christoph Wider, Forum Zürich

«Grosse Spannungen in der Weltkirche»

Der Churer Bischof Joseph M. Bonnemain spricht im Interview mit katholisch.de über zwei Polarisierungen in der katholischen Kirche, die es nicht nur im Bistum Chur gibt.

«Wir haben die gleichen Probleme wie in der Weltkirche, also seit Jahrzehnten eine Polarisierung in zwei Richtungen: Die einen sind überzeugt, man muss alles so beibehalten, wie es in früheren Zeiten war. Sie gehen davon aus, dass eine konsequente oder harte Linie im Glauben die Evangelisierung fördert. Die Gläubigen sollen sozusagen den reinen Wein der katholischen Lehre zu trinken bekommen. Die andere Position geht davon aus, dass die Kirche mitten in der Welt ist und den Auftrag hat, in der Gegenwart zu Christus zu führen. Sie wollen die Menschen dort abzuholen, wo sie stehen. Zwischen diesen beiden ekklesiologischen Vorstellungen gibt es seit Jahrzehnten grosse Spannungen. Das ist nicht nur im Bistum Chur so.»

Im Interview mit katholisch.de spricht Bonnemain ausserdem über die «Alte Messe», die Nachfolge von Erwin Tanner und den Synodalen Prozess in der Schweiz. (sys)

 

 

3. August 2021
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus