Foto: iStock/altmodern

Hassprediger

Sie sehen sich als Verfechter
der Toleranz,
der Freiheit
und der Moderne.

Religion
begegnen sie mit
Beleidigungen,
Verachtung
und Hass.

Wer zu einer Glaubens-
gemeinschaft gehört,
gilt ihnen als
dumm,
beschränkt
und ewiggestrig.

Diskussionen,
argumentative Auseinander-
setzungen
und Differenzierungen
lehnen sie ab.

Leserbriefe,
soziale Medien,
und Internetforen
bilden ihre Kanzel.

(Sie verhalten sich damit
wie religiöse Fundamentalisten,
die Diskussionen ablehnen,
argumentative Auseinander.
setzungen verweigern
und Andersdenkende verachten.)

Felix Klingenbeck

«Wortimpuls» im Überblick

 

 

15. Oktober 2019
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 22
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Spirituelles