Foto: iStock/RichVintage

In aller Freiheit

Was die Kirchen sind und was sie tun,
das ist nicht für alle wichtig,
das ist vielleicht nicht für viele wichtig.

So darf es sein.
In aller Freiheit.

Was die Kirchen sind und was sie tun,
das richtet sich an viele,
das richtet sich vielleicht an alle.

So soll es sein.
In aller Freiheit.

Die Freiheit jedes Menschen,
religiös zu sein oder nicht,
gehört zum Christentum.

Die Weite der Kirchen,
für die Menschen da zu sein und
nicht allein für die Mitglieder,
gehört zum Christentum.

Dem Ziel eines gerechten
Miteinanders aller
und nicht das Kreisen um die
eigene Organisation,
gehört zum Christentum.

In aller Freiheit.

Felix Klingenbeck

«Wortimpuls» im Überblick

27. Mai 2020
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 12
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Spirituelles