pfarrblatt:

News-Artikel

Cordula Roevenich (49), Foto: Nicole Arz

In der Kirche bin ich diejenige, die Ansprechpartnerin im Pfarreisekretariat ist.

Was lieben Sie an Ihrer Tätigkeit?
Ich mag die vielen verschiedenen und abwechslungsreichen Aufgaben, kein Tag ist wie der andere. Ebenfalls gefällt mir der Kontakt mit den Mitmenschen, sei es am Telefon oder persönlich im Sekretariat, sowie die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Gruppierungen.

Was ist Ihnen eher lästig?
Nichts. Es gibt Arbeiten, die ich lieber mache als andere, aber gemacht werden müssen sie doch alle.

Erzählen Sie von einem berührenden Erlebnis!
Es gibt kein spezielles berührendes Erlebnis. Ich gehe sehr gerne in unsere Familiengottesdienste, da sie immer sehr schön von den Schülern, Schülerinnen und Katechetinnen mitgestaltet sind. Es ist jedes Mal ein Erlebnis. Auch unsere Wallfahrt zum Kloster Einsiedeln unter dem Motto «Jung und Alt miteinand» mit Schülern, Schülerinnen, Familien- und Pfarreiangehörigen hat mir sehr gut gefallen. Wir waren eine bunt gemischte Gruppe und haben einen eindrücklichen Tag, mit Besichtigung des Klosters, der Stiftsbibliothek und dem Marstall, bei schönstem Sonnenschein verbracht.

Wie leben Sie?
Ich lebe mit meiner Familie, meinem Mann und meinen drei Kindern, jetzt seit fast drei Jahren in einem schönen Quartier in Frutigen, wo wir uns sehr wohlfühlen. Wir sind gerne mit dem Fahrrad in der Natur unterwegs.

Schildern Sie einen schwierigen Moment!
Einen schwierigen Moment musste ich in meinem jetzigen Tätigkeitsbereich noch nicht bewältigen.

Worauf vertrauen Sie in Ihrem Leben?
Im Leben vertraue ich auf meine Familie, die immer für mich da ist. Ich fühle mich auch in unserer Pfarrei sehr gut aufgehoben.

Cordula Roevenich (49)
Pfarreisekretärin in St. Mauritius Frutigen, seit Anfang Mai 2012

10. Juli 2013