Foto: Tony Detroit/unsplash.com

«Irgendwie war es trotzdem schön»

Nach einem längeren Arbeitstag, ich hatte bereits einige Besuche hinter mir, wurde ich auf die Intensivstation gerufen. Wir standen am Bett des Patienten; derselbe Pflegefachmann, eine ähnliche Situation wie am Vorabend, wieder eine junge Person, die nicht ansprechbar im Bett lag. Ich dachte: «Oh nein, nicht schon wieder», konnte mir jedoch diese Aussage verkneifen. Beim Rausgehen fragte ich den Pfleger stattdessen: «Und, wie geht es dir»?

Es gehe ihm recht gut meinte er. «Halt sehr streng zurzeit» und zu meiner Überraschung begann er vom Vorabend zu erzählen. Er erzählte, wie sehr ihn die Familie «seines» Patienten berührt hat. Wie sie für ihren Angehörigen, aber auch für sich untereinander eingestanden, dagewesen sind. Er berichtet von der ruhigen und auch friedlichen Stimmung, welche durch diese Menschen rund um das Patientenbett aufkommen konnte und er erzählte, wie die Kinder sich vom Vater verabschiedet haben, wie der Patient in den Morgenstunden dann verstorben sei. «Irgendwie war es trotzdem schön» meinte er. Solche Erfahrungen schenken ihm Kraft, Energie für andere Situationen in seinem Berufsalltag.

Wir alle brauchen diese Momente! Erfahrungen, welche uns nähren, um dann wieder Kraft zu haben, Situationen aushalten zu können; in der Arbeit, im Alltag, im eigenen Leben. Bestimmt kennt jede und jeder von uns solche Momente und begegnet diesen auf ganz unterschiedliche Art und lässt sich von ihnen ganz persönlich berühren. Wie schaffen wir es, solchen Erfahrungen bewusst Raum zu geben oder sie sogar einzuplanen? Manchmal passieren sie auch von selbst und wir begegnen ihnen ganz unterwartet. Es war nicht das erste Mal, dass ich das im Spital erlebt habe. Dann frage ich mich jeweils, wie es möglich ist, dass selbst in solchen (meist traurigen) Momenten so viel Kraftvolles wachsen kann. Leider kenne ich die Antwort nicht! Aber es macht mir Mut und schenkt mir Hoffnung, dass so etwas möglich ist. Dass man rückblickend auf herausfordernde Erfahrungen sagen kann: «Irgendwie war es trotzdem schön»!

Patrick Schafer, kath. Seelsorger

Kolumnen aus der Inselspitalseelsorge im Überblick

9. September 2021
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Spirituelles