Haus der Religionen. Foto: zVg

«Knien, Tanzen, Pilgern, Fliehen. Wie Religionen sich im Raum bewegen.»

Einmal mehr plant das Haus der Religionen – Dialog der Kulturen in Kooperation mit der Universität Bern eine Ringvorlesung, die jeweils an Dienstagabenden um 18.30 angedacht ist – und hoffentlich bald wieder vor Ort am Europaplatz 1 stattfinden kann. Ausgehend vom Jahresthema «Religion + Raum» fragt die Vorlesungsreihe nach grossen und kleinen Bewegungen von Religionen im Raum.

Gleichsam mit dem Fernrohr und mit dem Mikroskop werden die verschiedenen Religionen betrachtet. Dabei interessieren gleichermassen die weltweiten Migrationsströme wie liturgische Körperbewegungen. Für den Einstieg haben die beiden Organisatorinnen, Katharina Heyden und Brigitta Rotach, die Linzer Religionswissenschafterin Prof. Dr. Anne Koch eingeladen.

Am Dienstag, 9. März, gibt sie eine Tour d’Horizon zu «Interreligiösen Räumen».

Sie führt aus, inwiefern interreligiöse Räume von ihrem Referenzrahmen der säkularen Gesellschaft her zu verstehen sind, sodass die dahinterliegenden Agenden der Gesellschaft offenzulegen sind. Einem bestimmten Sinn, den interreligiöse Räume vor diesem Befund erfüllen, ist Heilung, weshalb sie als therapeutische Räume gedeutet wurden. Sie wirft einen Blick auf interreligiöse Routen und Pilgerwege in Europa und fragt, wie sehr der menschliche Körper, seine Wahrnehmungen und Affekte entscheidend dafür sind, dass interreligiöse Räume ihre Wirkung und ihren Sinn entfalten.

Der Vortrag von Anne Koch wird vorab auf der Website des Hauses der Religionen gepostet, eine Debatte mit der Referentin findet live ab 19.30 auf Zoom statt. Interessierte erhalten den entsprechenden Zugangslink nach ihrer Anmeldung bei: brigitta.rotach(at)haus-der-religionen.ch.

23. Februar 2021
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Spirituelles
  • Veranstaltungen