Michaela Schade, Co-Präsidentin Katholischer Frauenbund Bern, mit ihrem Sohn auf dem Faulhorngipfel. Foto: zVg

Miss Marple auf der Axalp

Die Co-Präsidentin des Katholischen Frauenbunds Bern liebt den Facettenreichtum von Meer, Berg und Jahreszeiten.


von Nicole Arz


Haben Sie schon einmal einen wundervollen Ratschlag erhalten?

Vor einer schwierigen Entscheidung sagte mir eine Freundin: «Alles kann, aber nichts muss.» Dieser Satz hilft mir seither, gelassener zu beurteilen und zu entscheiden.

Interessieren Sie sich für etwas, das nur wenige andere auch interessiert?

Im Katholischen Frauenbund Bern leben wir «katholisch» als allumfassende Gastfreundschaft. Jede interessierte Frau ist willkommen, sich nach ihren Möglichkeiten einzubringen oder sich einfach bei uns wohlzufühlen.

Beschreiben Sie Ihren idealen Ferienort.

Meine Ferien verbringe ich am liebsten am Meer, seit Jahren in der Bretagne am «Golfe du Morbihan» und der «Côte Sauvage». Dort erlebe ich den Atlantik in seiner unerschöpflichen Vielfalt, ruhig mit schönen Sandstränden, wild und ungebändigt mit gewaltiger Brandung an den Steilklippen. Das gibt mir Lebenskraft, Klarheit, Energie und Stärke für die Seele.

Wo findet man Sie, wenn Sie mal abschalten müssen?

In einer sternklaren Nacht auf der Wiese vor unserem Haus, bei Sonnenuntergang im Lütschentäli auf der Axalp mit Blick zum Faulhorn.

Gibt es einen Film, den Sie sich immer wieder gerne anschauen?

Die Agatha-Christie-Krimis mit Margaret Rutherford als Miss Marple in der Hauptrolle. Dabei gleitet das Bügeleisen wie von selbst über die Wäsche, zudem identifiziere ich mich auch ein wenig mit Miss Marple, bin ebenfalls etwas «eigensinnig» und hätte im Alter gerne einen so wachen Verstand wie sie.

Welches ist Ihre liebste Zeit im Jahr?

Hier auf der Axalp erlebt frau die Natur mit ihren Farben, Düften und Kräften sehr intensiv. Die ersten grünen Blätter, die bunten Wiesen im Bergfrühling, die Herbstfarben, der erste Schnee. Wenn die Tiere auf die Alp kommen, der Brienzersee Badetemperatur hat, unsere Freunde ihre Ferien bei uns verbringen, meine Kinder Geburtstag haben ...

 

Die Serie 2020 im Überblick

 

 

 

16. März 2020
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 7
  • Pfarrblatt / Angelus