Foto: Adrian Iten, www.adrianos.ch

«MÖNSCHE US ÜSEM QUARTIER»

Es gibt sie auch bei uns, Leute mit interessanten (Lebens-) Geschichten. Oft sind es Menschen, die ihrem inneren Feuer, ihrer Berufung, folgen. Für sie ist beispielsweise ihre Arbeit mehr als ein Beruf, sie ist ihre Passion. Nicht alle sind damit zwar im engen wirtschaftlichen Sinn erfolgreich, ihre Erzählungen können uns dennoch inspirieren.

Am Donnerstag, 15. Juni, werden zwei Personen aus dem Berner Nordquartier aus ihrem Leben erzählen: Tamar Widmer, Lehrerin an der GIBB und Initiantin vom «Spielraum21», einer neuen Schule für 4- bis 9-Jährige und Adrian Iten (Bild) vom Restaurant «Adrianos».

Beginn mit Apéro um 19.00, Podiumsgespräch ab 19.30. Anschliessend Diskussion.

Veranstaltungsort: im ehemaligen Wifag-Areal, Wylerringstrasse 36, 3014 Bern.

Nach dieser Pilotveranstaltung sind ab Herbst 2017 weitere Anlässe mit spannenden Personen aus dem Nordquartier – eben von «Mönsche us üsem Quartier» – geplant. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, egal, ob sie innerlich schon brennen oder noch (gerade) nicht.
Diese Veranstaltung wird von den Kirchgemeinden Johannes (Pfr. Christian Bühler), Markus (Pfr. Herbert Knecht), der Pfarrei St. Marien (Stefan Küttel) und dem Innovationsdorf Bern (Matti Straub) organisiert. Bitte melden Sie sich an, das erleichtert die Organisation: herbert.knecht(at)refbern.ch.

19.00 Donnerstag, 15. Juni

Die Veranstaltung auf facebook

7. Juni 2017
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen