Rassismus ist weltweit ein Problem. Proteste im französischen Nantes: für Gleichberechtigung, gegen Polizeigewalt. Foto: Reuters, Stephane Mahe

Schwarze Leben zählen

Es begann mit dem gewaltsamen Tod von George Floyd in Minneapolis. Dem 46-jährige Afroamerikaner wurde von einem weissen Polizisten minutenlang, am Boden liegend, mit den Knien der Hals zugedrückt. Floyd röchelte mehrmals, er könne nicht atmen. Es nützte nichts. Am 25. Mai 2020, abends gegen halb neun, wurde George Floyd für tot erklärt. Der Grund für die Festnahme war, dass ein Angestellter in einem Lebensmittelladen einen 20-Dollar-Geldschein, mit dem Floyd bezahlt hatte, für falsch hielt.

Ein Passant filmte den Todeskampf von George Floyd, das Video verbreiteten sich online sehr schnell. Seitdem demonstrieren Menschen in den USA und weltweit gegen Rassismus und Polizeigewalt. Auch Papst Franziskus kam auf die Ereignisse während der Generalaudienz vom 27. Mai zu sprechen. Der Tod von George Floyd sei tragisch, die Ereignisse verstörend. Rassismus, so der Papst, sei nicht tolerierbar.

Der Todeskampf von George Floyd dauerte 8 Minuten und 46 Sekunden. Der katholische Bischof von El Paso Mark Seitz kniete, zusammen mit anderen Geistlichen, öffentlich exakt diese Zeit nieder. Dabei hielt er ein Schild hoch «Black Lives Matter» - Schwarze Leben zählen. In einem Telefongespräch lobte Papst Franziskus diese Aktion.

Derweil distanzieren sich immer mehr religiöse Würdenträger*innen von Donald Trump, viele solidarisieren sich mit den friedlichen Prostestierenden. Auch die katholischen US-Bischofskonferenz. Deren Vorsitzende, Erzbischof José H. Gómez von Los Angeles, schrieb beispielsweise von einem «brutalen und sinnlosen Mord, eine Sünde, die zum Himmel um Gerechtigkeit schreit». Gleichzeitig verurteilte er den zugrundeliegenden Rassismus scharf.

Wie sehen Sie die Menschen? Durch eine rosa oder schwarze Brille? Farblos oder bunt? Es liegt an Ihnen.

Lesen Sie zum Thema:

«Politische Gewalt»: Kolumne «katholisch kompakt» von Sebastian Schafer   

«Why is Jesus white?» - Rassismus auch bei uns. Hintergrundartikel von Eveline Sagna und Andrea Meier

«USA today»: Meinungsbeitrag von Hans H. Weber, Thun 

 

 

10. Juni 2020
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 13
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Brennpunkte