Foto: zVg

Sharing is caring – davon sind wir überzeugt!

Wir sind zwei Student*innen der PH Bern, Anna-Lina Müller und Lea Kunz, sowie ein syrischer Koch, Abdullah Abdo, die eine Idee hatten. In unserem Alltag sind wir oft der Situation begegnet, dass Integration erwartet und gefordert wird. Uns beängstigte die «nackte» Forderung von Integration. Dies motivierte uns, aktiv einen Beitrag zu leisten und Integration nicht nur zu fordern, sondern auch zu fördern.

Gemeinsam haben wir das Projekt «Sharing is caring» ins Leben gerufen. Einerseits soll «Sharing is caring»Begegnungen zwischenMenschenermöglichen, andererseitsist das Projekt auch eine Plattform, welche Möglichkeiten für Austausch, Integration und Horizonterweiterung bieten soll. Insbesondere der Sprachaustausch steht im Zentrum. Kulturelle Hintergründe sind irrelevant.So ist unsere Überlegung, sowohl Menschen mit guten als auch schlechten Deutschkenntnissen an einenTisch zu bringen. Kulturen, Religionen und Weltansichten werden miteinander durchmischt und Grenzen überwunden.

«Sharing is caring» findet 1 mal pro Monat statt (immer am letzten Sonntag des Monats). Mittlerweile finden viele Menschen den Weg ins aki. An einem Anlass nehmen jeweils zwischen 15 und 20 Personen aus Afghanistan, Nigeria, Eritrea und der Schweiz teil. Gemeinsam wird gekocht, gelacht und gespielt. Die Treffen sind unkompliziert und wir versuchen, so wenig wie möglich vorzugeben. Einzig die Toleranz «Anderem» bzw. Neuem gegenüber soll gewährleistet sein. Wir freuen uns immer wieder über neue Gesichter und sind bereits gespannt auf die nächsten Anlässe (Sonntag, 28. Juli und 25. August – Kochen jeweils ab 17.00, Essen ab 19.00). Wir möchten hier die Gelegenheit nutzen, uns ganz herzlich beim Team vom aki Bern zu bedanken. Es ist ein Geschenk für uns, die Räumlichkeiten regelmässig nutzen zu dürfen – vielen Dank!

Anna-Lina Müller und Lea Kunz

Kolumnen aus dem aki  im Überblick

7. August 2019
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 17
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen