Sonnenpanels auf dem Dach des Pfarrhauses Christ-König. Foto: Tunic Zoran

SONNENENERGIE IN CHRIST-KÖNIG

IN DER PFARREI BRUDER KLAUS GEHT DAS PROJEKT "GRÜNER GÜGGEL" VORAN. UND IM SOMMER WURDE AUF DEM DACH DES PFARRHAUSES CHRIST-KÖNIG EINE SOLARANLAGE INSTALLIERT.

Ein umweltbewusstes Verhalten ist in der Kirchgemeinde ein wichtiges Anliegen und soll zunehmend verstärkt und gefördert werden. So erfasst in der Bieler Pfarrei Bruder Klaus seit anfangs Jahr ein Umweltteam die Umweltauswirkungen ihrer Pfarrei. Das Team, gebildet aus MitarbeiterInnen sowie aus Pfarreimitgliedern, orientiert sich dabei am Umweltmanagementsystem „Grüner Güggel“, welches speziell für Kirchgemeinden entwickelt wurde. Das Ziel dieses Projekts ist die stetige Reduktion solcher Belastungen für die Umwelt. Im Rahmen eines Eröffnungs-Gottesdienstes in der Kirche Bruder Klaus haben die Gottesdienstfeiernden zahlreiche, ganz konkrete Vorschläge gemacht, wie in der Pfarrei Energie gespart, Abfall vermieden, die Bepflanzung ökologischer gestaltet, die Mobilität klimaneutraler organisiert, der Umgang mit Nahrungsmitteln nachhaltiger gestaltet werden kann.

Reichhaltige Ideen

Eine Umfrage bei den Mitarbeitenden der Pfarrei Bruder Klaus zur Frage, welche Themen im Rahmen des „Grüner Güggel“-Projekts thematisiert werden sollen, hat ebenfalls reichhaltige Ideen eingebracht. Sie reichen von „Kein „Wegwerfgeschirr verwenden“, „ÖV-taugliche Sitzungstermine planen“, „Unbesetzte Büros nicht heizen“, „Hahnenwasser trinken“ bis zu „ökologischen Putzmitteln verwenden“. Im Leitbild zum Grünen Güggel hat das Umweltteam all diese Vorschläge und Ideen in den Anhang aufgenommen und dient dort als Orientierungshilfe auch für zukünftige, langfristige Massnahmen zum umweltfreundlichen Umgang mit der Schöpfung.

Solaranlage Christ-König

Mitte August wurde sie in Betrieb genommen, die Solarstrom-Anlage auf dem Flachdach des Pfarrhauses von Christ-König. Die EnergyOptimizer Gmbh aus Pieterlen installierte 63 Solarmodule aus Schweizer Produktion. Es war ein bewusster Entscheid der Kirchgemeinde hier einen einheimischen Hersteller zu berücksichtigen.

Zweite Pfarrei

4,5 Jahre nach der Pfarrei Bruder Klaus (dort auf dem Dach der Kirche) hat damit eine zweite Pfarrei in der röm.-kath. Kirchgemeinde Biel und Umgebung eine Photovoltaikanlage gebaut. Einen massgeblichen Teil des Energiebedarfs wird nun auch in der Pfarrei Christ-König durch Sonnenenergie gedeckt. Die Jahresproduktion der Anlage beträgt 17‘000 Kilowattstunden, was in etwa dem Energiebedarf zweier Einfamilienhäuser entspricht. In rund 10 Jahren sollten damit mit den Einnahmen für die produzierte Energie die Gesamterrichtungskosten der Anlage bezahlt sein.

Niklaus Baschung

19. Dezember 2019
erstellt von ANGELUS
  • Pfarrblatt / Angelus