Bild: Schweizer Radio und Fernsehen SRF

SRF-Schwerpunktwoche Reformation

Im Oktober 1517 formulierte Martin Luther seine berühmten Thesen - und brachte das Gefüge des damaligen Europa zum Wanken. Proteste, Veränderung, Kriege und Erneuerungen waren die Folge - und wirken bis heute nach. 

Radio und Fernsehen SRF Kultur hat sich den Auswirkungen für unser Land gewidmet. Im Rahmen einer Schwerpunktwoche bis 5. November unter dem Motto «Die Stunde der Wahrheit: 500 Jahre Reformation» stehen diverse Sendungen und Formate ganz im Zeichen der Reformation. Auf der Spur von Calvin, Zwingli und Co. werden katholische und reformierte Kantone besucht, wird Kirchenmusik untersucht, wird nach dem «wie weiter?» gefragt.

Einen Überblick über die Sendungen und Programme während der Schwerpunktwoche sowie die meisten Sendungen als Podcast oder online anhören/-schauen gibts auf dieser SRF-Webseite.

Unsere Empfehlungen:

Die vierteilige Doku-Serie «Tatorte der Reformation» sucht die heissesten Brandherde der Reformation in Deutschland und der Schweiz.

Die Reformation und ihre Auswirkungen bis heute: SRF Kultur-Moderator Hansjörg Schultz sucht nach den Spuren, die die Reformation in der heutigen Gesellschaft hinterlassen hat.

Und schliesslich, als Höhepunkt der Reformationswoche, überträgt das Fernsehen SRF1 am 5. November den Evang.-ref. Gottesdienst zum Reformationssonntag aus Genf. Den Gottesdienst in der Kathedrale St. Pierre mit einem Input von Gottfried Locher, Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK, gestalten Pfarrer Blaise Menu und Pfarrerin Vanessa Trüb.

Sebastian Schafer

25. Oktober 2017
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Bildung