Stiller Protest. Foto: Angela Büchel Sladkovic

Stiller Protest: Spirituelle Mahnwache für das Klima

Auch wenn uns Corona im Moment alle beschäftigt, sind die drängenden Klimafragen längst nicht gelöst. Eine Gruppe Engagierter hat daher eine interkulturelle und interreligiöse Aktion ins Leben gerufen. Die Initiant*innen schreiben dazu: «Religionen und Kulturen der ganzen Erde wehren sich gegen die Zerstörung des Planeten. Es ist genug! Wir können der rücksichtslosen Vernichtung der Schöpfung, der Natur, unserer Lebensgrundlage nicht mehr tatenlos zusehen und rufen alle Menschen zum spirituellen Protest auf!» An jedem ersten Freitag im Monat, um 17.00, findet vor dem Haus der Religionen ein stiller Protest für das Klima in Form einer Mahnwache statt. Der nächste Termin ist Freitag, 2. Oktober, ab 17.00 vor dem Haus der Religionen. Nach 15 Minuten gemeinsamer Stille vor dem Haus, folgen ein kurzer Input, ein Gebet oder Ritual bei einer Religionsgemeinschaft im Haus.

16. September 2020
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 20
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen
  • Brennpunkte
  • Spirituelles