Vielfältige Paare und Familien – herausgeforderte Kirchen

Vor allem die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren ist eine Herausforderung für viele Kirchen, wenn es um die Vielfalt familiärer Lebens formen geht. Dem trägt eine öffentliche Tagung in Bern Rechnung

«Ehe für alle», «Regenbogen» oder «Patchwork» – Paare und Familien leben heute in vielfältigen Formen zusammen. Dem trägt auch die Gesetzgebung in der Schweiz zunehmend Rechnung. Aber für viele Kirchen ist vor allem die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren eine Herausforderung. An der öffentlichen Tagung diskutieren Vertreterinnen und Vertreter aus Kirchen, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft darüber, wie sie sich zu dieser Vielfalt an Paar- und Familienformen stellen.

Die Tagung will der verhaltenen Debatte zur Pluralisierung der familialen Lebensformen in den Kirchen neue Impulse verleihen. Sie wird getragen vom Institut für Praktische Theologie der Universität Bern, dem Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund, der Fachstelle Reformierte im Dialog und der Katholischen Kirche Region Bern.

Wann: Samstag, 1. Dezember, 09.45 – 17.15
Wo: Universität Bern, UniS Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern
Tagungsbeitrag: Pauschalpreis (inklusive Verpflegung) CHF 40.–, für Studierende und wenig Verdienende CHF 20.–.

Tagungsprogramm und Anmeldung (verlängert bis 25. November)

23. November 2018
erstellt von «pfarrblatt» online
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen
  • Bildung
  • Soziales