Ed. NZN bei TVZ 2016, 160 S., Fr. 24.80

NordSüd 2016, Fr. 23.90

Xanthippe 2016, 205 S., Fr. 34.80

Voirol-Tipps

Ludwig Hesse
BIN ICH SCHULD?
Glaube in Krisenzeiten. 25 Texte
«Niemand will schuld sein. Aber Tatsache ist: Die Welt, mein Leben, mein Handeln ist vielfach nicht in Ordnung trotz allen Bemühungen meinerseits. Wer ist schuld?» Ludwig Hesse hat als katholischer Spitalseelsorger viele Jahre Menschen begleitet, die mit Verlust, Krankheit und Krisen konfrontiert waren. In 25 Texten erzählt er von seinen Erfahrungen im Umgang mit Notsituationen, in denen er sein Gegenüber ernst nimmt und auch die Schuldfrage nicht ausklammert. Sein Buch liefert keine Erklärungen, sondern erzählt Geschichten von Menschen, die in ihren Lebenskrisen den Weg zur Gnade gesucht haben.


Francesca Sanna
DIE FLUCHT
In ihrem Bilderbuch beschreibt die Zürcher Illustratorin Francesca Sanna die Odyssee einer Flüchtlingsfamilie. Aus der Perspektive eines Kindes wird vom beschwerlichen Weg einer Familie aus einemkriegsversehrten Land nach Europa erzählt. Eine Geschichte von Verlust und Enttäuschung, von Sehnsucht und Hoffnung, wie sie aktueller nicht sein könnte. Für die eindrücklichen Illustrationen wurde Francesca Sanna preisgekrönt – zu Recht.

Klara Obermüller
SPURENSUCHE
Ein Lebensrückblick in zwölf Bildern

Die Schachpartie, der untreue Gärtner oder der letzte dunkle Punkt – lesend, schreibend und erinnernd begibt sich die heute 76jährige Autorin und Publizistin Klara Obermüller in 12 Miniaturen auf Spurensuche: Kindheit und Jugend, Glück und existenzielle Erschütterungen, erste und letzte Lieben, die Karriere als Journalistin, Alter und Tod. Es entfaltet sich ein reiches Leben, das bis heute geprägt ist von Neugier und Aufgeschlossenheit.

Redaktion: Karin Schatzmann, www.voirol-buch.ch

 

 

14. September 2016
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Bildung