Foto: Markus Spiske, unsplash

Warten

Das Warten hat eine kleine Schwester
und die heisst Vorfreude.

Wenn im Adventskalender
Tür um Tür geöffnet wird.
Wenn in der Fastenzeit auf Ostern hin
auf nicht Notwendiges verzichtet wird.
Wenn auf einen wichtigen
Wettkampf hin trainiert wird.
Wenn eine Einladung
eine lange Zeit im Voraus abgemacht wird.
Wenn auf eine lange ersehnte Reise hin
gespart wird.
Wenn ein Musikstück lange geübt wird,
bis es ganz gelingt.
Wenn auf einen geschriebenen Brief
eine Antwort erwartet wird.

Das Warten hat eine kleine Schwester
und die heisst Vorfreude.

Und die Vorfreude hat
einen grossen Spielverderber:
die Prophet*innen des Marktes.
Sie flüstern eindringlich:
Du musst nicht warten.
Du musst nicht sparen.
Du kannst alles jetzt haben.
Du kannst alles sofort haben.

Das Warten hat eine kleine Schwester
und die heisst Vorfreude.

Felix Klingenbeck

«wortimpuls» im Überblick

27. November 2019
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 25
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Spirituelles