Foto: Stefan Maurer

Was ist ein heiliger Raum?

Die Podiumsreihe verspricht, ein Highlight des aktuellen Kulturprogramms im Haus der Religionen zu werden, welches die Religionsgemeinschaften gemeinsam zum aktuellen Jahresthema «Religion + Raum» entworfen haben. Eine interreligiöse Runde diskutiert zu fünf Themenkreisen, jeweils an einem Donnerstagabend.

Den Anfang macht die Frage «Was ist ein heiliger Raum?», welche Sivakeerthy Thillaiambalam vom Saivanerikoodam Tempelverein am Donnerstag, 5. November, ab 19.00, in die Runde wirft. Wann oder warum wird ein Raum von einzelnen Personen oder Gruppen als heilig angesehen, möchte der Hindu wissen. Gibt es Räume, welche von Natur aus heilig sind? Kann man jeden Raum weihen oder entweihen? Brauchen wir einen Raum, um in direkten Kontakt zu Gott zu treten? Was grenzt einen heiligen Raum von alltäglichen Räumen ab? Welche charakterlichen Eigenschaften oder Merkmale würden wir als heilig empfinden?

Lauter Fragen, die in der interkulturellen und interreligiösen Runde mit Erich Guggisberg (Architekt), Sasikumar Tharmalingam (Priester), Christian Walti (Pfarrer) und Bülent Celik (Alevite) diskutiert werden. Aufgrund der Corona-Situation bitten wir Sie, sich zeitnah auf www.haus-der-religionen.ch zu vergewissern, ob und wie die Veranstaltung stattfinden kann. Ein Streaming, parallel zum Live-Event, ist auf jeden Fall vorgesehen.

 

 

28. Oktober 2020
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 23
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Veranstaltungen
  • Bildung
  • Spirituelles
  • Soziales