Cornelia Kazis. Foto: zVg

Wegweisendes für Witwen


Cornelia Kazis hat mit ihrem Buch übers Leben als Witwe einen Nerv der Zeit getroffen. Am Donnerstag, 5. März, ist sie um 18.00 Gast auf dem Sofa im Haus der Religionen.

Verwitwete Menschen sind meist Frauen. Über 320 000 sind es in der Schweiz. Auch die Autorin und langjährige Radioredaktorin Cornelia Kazis (Bild) hat vor Kurzem ihren Mann verloren. Als sie nach fundierter Literatur zum Thema Witwenschaft suchte, die ihr in ihrer Situation weiterhelfen würde, fand sie kaum etwas. Witwen führen ein Schattendasein, so ihre Erfahrung. Aus eigener Betroffenheit heraus begann Kazis Gespräche mit anderen Witwen zu führen und Expertinnen zu befragen. So entstand ein Buch über das Weiterleben nach dem Verlust. Der grosse Erfolg von «Weiterleben, Weitergehen, Weiterlieben. Wegweisendes für Witwen» zeigt, wie sehr Cornelia Kazis damit einen Nerv der Zeit getroffen hat.

Am Donnerstag, 5. März, ist die Autorin um 18.00 Gast auf dem Sofa im Haus der Religionen und erzählt, wie ihr das Erinnern hilft, wieso sie die Trauer nicht ganz verlieren möchte und was sie sich seit dem Tod ihres Partners für neue Betätigungsfelder eröffnet hat.

19. Februar 2020
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 5
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Soziales
  • Bildung
  • Veranstaltungen