Bei der Kirche St. Maria in Biel soll wieder eine Weinberg entstehen. Foto: pixabay

WEINBERG FÜR DIE PFARREI

Die Kirchgemeinde plant, hinter der Kirche St. Maria Weinreben zu pflanzen und sucht nach fachlicher Unterstützung.

Oberhalb der Juravorstadt umgab früher ein Weinberg die Kirche St. Maria. Die Lage war ideal: Ausrichtung gegen Süden, hochwertiges Land und Mauern.

So ist die Idee entstanden, an dieser Stelle wiederum Reben zu pflanzen. Mit 1‘140 Quadratmetern, von denen rund 700 bepflanzt werden sollen, bietet das Land gute Perspektiven für den Weinbau. Aber auch symbolisch wird es möglich sein, in Veranstaltungen Verbindungen herzustellen und die Gemeinschaft einbeziehen.

Zu diesem Anlass wird ein Verein gegründet. Mitgliederbeiträge und Patenschaften für Weinstöcke tragen zur Finanzierung bei. Wann gibt es den ersten Weinjahrgang aus den Pfarreireben? Der Weinberg des Herrn wird in Geduld kultiviert. Indem wir Qualität vor Quantität setzen und natürlich auf der Begeisterung der Mehrheit der Gemeindemitglieder aufbauen.

Kompetenzen gesucht

Wer ist motiviert mit Ideen und Kompetenzen dieses Projekt zu starten und so den harten Kern einer kleinen Gruppe zu bilden? Kontakt: Christian Amenda, Präsident der der Zentrums-kommission St. Maria, 079 403 67 84

30. Mai 2020
erstellt von angelus
  • Pfarrblatt / Angelus