Die neues Ausgabe «Demokratie» der feministisch-theologischen Zeitschrift der Schweiz «FAMA» kostet neun Franken. Ein Jahresabo gibt es für 32 Franken. Bestellungen: www.fama.ch oder Verein FAMA, Susanne Wick Gähwiler, Lochweidstrasse 43, 9247 Henau, Tel. 071 951 92 13

Wer regiert die Welt?

Wer hat eigentlich das Sagen: Das Volk? Und wenn ja, welches? Oder das Geld? Männer ohne Krawatten? Oder die Frau, die oft als mächtigste Frau der Welt bezeichnet wird? So einfach ist das nicht mit demokratischen Prozessen. Mancherorts wird sogar eine Krise der Demokratie gerochen oder werden postdemokratische Zeiten an die Wand gemalt. Jedenfalls lohnt es sich, Demokratie zu durchdenken und von ganz unterschiedlichen Perspektiven auszuleuchten, sei es von Politikerinnen oder Wissenschafterinnen. Das tut die neue FAMA und hinterfragt Demokratiekonzepte kritisch, feministisch, theologisch und feministisch-theologisch.

Moni Egger

26. August 2015