Zeitschrift - Ferment 2/2015

Vielerorts in der Schweiz gibt es christliche Gemeinschaften, die weder reformiert noch römisch-katholisch sind, die aus keiner dieser Kirchen hervorgegangen sind und dennoch mit den westlichen Christinnen und Christen zur «einen katholischen und apostolischen Kirche » gehören. Sie nennen sich orthodox, leben als Einwandererinnen und Einwanderer unter uns und lehren uns: Menschen können auch anders als gemeinhin vertraut christlich glauben. Der Gottesdienst ist das Herz der östlichen Kirchen. In Gebeten und Gesängen, durch die Ikonen, im Kerzenlicht und beim Duft des Weihrauchs erfahren wir etwas vom Geheimnis der Ewigkeit.

com

Ferment 2/2015 «Orthodox sein – Auf der Himmelsleiter». Pallottiner-Verlag, Gossau, Januar 2015, 56 Seiten, Fr. 9.-. Bezug: Telefon 071 388 53 30, www.ferment.ch

11. Februar 2015