Zündenden Ideen? Tragende Gedanken? Hoffnungsgeschichten?

Bücher wärmen – nicht nur zu Weihnachten.

 

Rolf Probala

Aus heiterem Himmel
16 Variationen der Weihnachtsgeschichte

TVZ 2020, 84 Seiten, Fr. 19.80
Die Weihnachtsgeschichte kennen wir. Bei Rolf Probala nimmt sie unerwartete Wendungen: Mal bringt Gott Kind und Krippe vor der Menschheit wieder in Sicherheit, mal wandern Josef und Maria irrtümlich nach Äthiopien, mal lehnt Maria empört eine Leihmutterschaft ab. Die witzigen und provokativen Texte spiegeln unterhaltsam die moderne Welt in der alten Geschichte und regen zum Nachdenken an.

 

Karl Heinz Göttert

Weihnachten
Biographie eines Festes

Reclam 2020, 252 Seiten, Fr. 35.90
Geburt Christi. Drei Magier, Krippenfrömmigkeit, Tannenbaumromantik – der Autor fahndet in der Kirchen- und Weltgeschichte nach Ursprung und Entwicklung von Weihnachten. Wie wurde aus der bescheidenen Geburtsszene im Stall eine glitzernde und pompöse Feier weltweit? Eine Spurensuche entlang der Überlieferungen.

 

Jan und Mattias de Leeuw

Der kleine König folgt dem Stern

Gerstenberg 2020, 40 Seiten, Fr. 18.90
Der kleine König Sevi folgt dem hellen Stern, um dem zukünftigen mächtigen König Spielzeug zu bringen. Unterwegs verschenkt er alles an arme Leute, sogar sein Pferd. Während die reichen drei Könige mit ihrem Tross enttäuscht an ihm vorbeiziehen, weil sie nur ein Kind in einer schmutzigen Krippe gesehen haben, erfriert Sevi fast in einem Schneesturm – bis ein armes Paar mit einem Neugeborenen ihn findet … Berührendes Bilderbuch, das die Weihnachtsgeschichte aus einer ganz anderen Perspektive erzählt.

 

 

Heyjin Go

Schneeglück verschenken

Atlantis 2020, 44 Seiten, Fr. 24.90
Weil die Tiere im Wald eine Schneeballschlacht veranstalten, erwacht der Bär aus dem Winterschlaf und sieht zum ersten Mal im Leben Schnee. Dieses wunderschöne Glück will er mit seinen Freunden teilen: Er schickt den Zugvögeln im Süden per Post einen Schneemann. Was mit diesem unterwegs passiert und was die Vögel im seltsamen Geschenk schliesslich erkennen, erzählt dieses köstliche Bilderbuch.

 

Rita Jost/Heidi Kronenberg (Hg.)

Gruss aus der Küche
Texte zum Frauenstimmrecht

Rotpunktverlag 2020, 224 Seiten, Fr. 26.–
Was? Erst 50 Jahre Frauenstimmrecht? Die beiden Journalistinnen haben Frauen jeden Alters gebeten, ihren Alltag in Bezug auf das Frauenstimmrecht und das Frausein heute zu erforschen. Entstanden ist eine geistreiche, bissige und humorvolle Anthologie mit Texten von Barbara Marti, Angelika Waldis, Ina Praetorius, Patti Basler und vielen Frauen mehr. In der Küche ist indes noch keine Ruhe eingekehrt!

 

 

Klaus Bäumlin (Hg.)

Kurt Marti
Sprachkünstler, Pfarrer, Freund

TVZ 2020, 171 Seiten, Fr. 16.80
Weggefährt*innen wie Franz Hohler, Joy Matter oder Ursula und Klaus Bäumlin erinnern sich an Kurt Marti, an gemeinsame Gespräche, prägende Begegnungen, gemeinsame Wegstücke und tiefe Freundschaft. Entstanden ist ein sehr persönliches Buch zum Leben, Schaffen und Engagement von Kurt Marti.

 

 

Kurt Marti

Läuten und eintreten bitte
Ein Lesebuch im Jahreslauf, herausgegeben von Ralph Kunz und Andreas Mauz

TVZ 2020, 250 Seiten 254, Fr. 28.–
Vom Dezembergarten über ein «Nöijahrssprüchli» zur Weiblichkeit Gottes am Muttertag bis zum Dahingehen am Ewigkeitssonntag: Das Lesebuch durch das Jahr versammelt ausgewählte Gedichte, Tagebucheinträge, Essays und Artikel von Kurt Marti.

 

Christa Ludwig

Alle Farben weiss

Freies Geistesleben 2020, 153 Seiten, Fr. 25.50
Unter einer dilettantisch gemalten mittelalterlichen Kreuzigungsszene in einem Kloster verbirgt sich ein anderes Bild: Als eine junge Restauratorin den Auftrag erhält, das ursprüngliche Gemälde freizulegen, stösst sie auf eine atemberaubende Darstellung, welche die Kreuzigung ganz anders deutet und auch ihr eigenes Leben beeinflusst. Interessanter kleiner Roman mit einem sehr spannenden kunsthistorischen und theologischen Hintergrund.

 

 

 

Weitere Lesetipps für den Advent, die Weihnachtszeit und 2021 erhalten Sie in der ökumenischen Buchhandlung Voirol, Rathausgasse 74, Bern. 031 311 20 88, www.voirol-buch.ch

24. November 2020
erstellt von «pfarrblatt» Nr. 25
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Bildung