Gabriele Schmidt (t 2.2.17). Foto: zVg

Zum Gedenken an Gabriele Schmidt

Leiterin Katechese in der Pfarrei St. Johannes Münsingen. Dozentin und Mitarbeiterin der Fachstelle Religionspädagogik Kanton Solothurn.

Am Fest Maria-Lichtmess ist Gabi Schmidt ruhig eingeschlafen. Nach einer langen Zeit des Leidens und wiederkehrender Therapien im Spital darf sie nun «das Heil der Welt, das Licht Gottes schauen». Ab Januar 2005, bis zu ihrer Pensionierung im Februar 2016, war die Verstorbene als Dozentin und Stellvertreterin der Leitung der «römisch-katholischen Fachstelle Religionspädagogik des Kantons Solothurn» tätig. Zuvor war sie über Jahre «Leiterin Katechese» in der St.-Johannes-Pfarrei Münsingen.

«Nun lässt du mich in Frieden scheiden, denn meine Augen haben das Heil geschaut.» (Lk. 2, 29a.30a). Das Wort des greisen Simeon, der den Messias erkennt, steht im Mittelpunkt der Liturgie von Lichtmess.

Mit vielen anderen Katechetinnen und Katecheten hat Gabi Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die «Augen für das Heil geöffnet». Als Katechetin in Münsingen hat sie zukunftsorientierte, gemeindekatechetische Strukturen wie Heimgruppen-Unterricht und ausserschulische Sakramenten-Vorbereitung aufgebaut. In ihrer Funktion als Mitarbeiterin der Fachstelle Religionspädagogik hat sie beim Aufbau der neuSpitalseelsorgeen Ausbildung für Katechetinnen Pionierarbeit geleistet. Sie hat den Ausbildungsgang ForModula und ab 2012 dessen ökumenische Form OekModula von Beginn an geprägt und zukunftsweisende Akzente gesetzt.
Den Frauen und Männern in den Kursgruppen begegnete sie stets in ökumenischer Offenheit und mit wertschätzender Haltung. Die Kombination zwischen fundiertem Fachwissen, einer reifen Persönlichkeit, sozialer Kompetenz und einer auf Lebens- und Glaubenserfahrung basierenden Spiritualität machte sie zu einer äusserst geschätzten Kollegin, Mitarbeiterin und Dozentin.Dir, Gabi, wünschen wir Freude und Frieden im Lichte Gottes, und den Angehörigen entbieten wir unsere herzliche Anteilnahme.

Peter Sury
Fachstellenleiter,röm.-kath. Fachstelle Kanton Solothurn bis Juni 2016

8. Februar 2017
erstellt von «pfarrblatt»
  • Pfarrblatt / Angelus