«pfarrblatt» Bern

Zeitung der röm.-kath. Pfarreien des Kantons Bern, alter Kantonsteil

Menschen gehen zu Gott in ihrer Not,
flehen um Hilfe, bitten um Glück und Brot
um Errettung aus Krankheit, Schuld und Tod.
So tun sie alle, alle, Christen und Heiden. 

Menschen gehen zu Gott in Seiner Not,
finden ihn arm, geschmäht, ohne Obdach und Brot,
sehen ihn verschlungen von Sünde, Schwachheit und Tod.
Christen stehen bei Gott in Seinen Leiden. 

Gott geht zu allen Menschen in ihrer Not,
sättigt den Leib und die Seele mit Seinem Brot,
stirbt für Christen und Heiden den Kreuzestod,
und vergibt ihnen beiden.

Dietrich Bonhoeffer (aus: Dietrich Bonhoeffer, Widerstand und Ergebung, DBW Band 8, Seite 515 f.), der Theologe wurde am 9. April vor 75 Jahren, auf persönlichen Befehl Adolf Hitlers, im Konzentrationslager Flossenbürg ermordet.

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Warum diese Gedichtzeile von Dietrich Bonhoeffer heute eine besondere Bedeutung hat.
Hessischer Rundfunk HR2 Kultur, Zuspruch. Autorin: Pastoralreferentin Eva Reuter, Ginsheim

 

 

Die aktuelle Ausgabe

_____________________________________________________________________

mehr

Online plus

_____________________________________________________________________

mehr



Lesen stärkt die Seele.

Voltaire (1694–1778)



Kolumnen und Kommentare

_____________________________________________________________________



Tipps

_____________________________________________________________________

 

 

 

Redaktionsadresse:

Alpeneggstrasse 5, 3012 Bern
Tel. 031 327 50 50
redaktion(at)pfarrblattbern.ch