Veranstaltungen

Spirituell

«ALL UNSER STREBEN IST AUSGERICHTET AUF EIN GLÜCKLICHES LEBEN »

An der Tagung des Gstaad Forum für Kultur diskutieren Prominente über diesen Satz von Aristoteles und über die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Voraussetzungen, die nötig sind, damit Menschen ein glückliches Leben führen können. Ist Glück in einer globalisierten Welt zu haben? Oder brauchen wir eine Rückbesinnung auf lokale Eigenheiten und nationale Begrenzung? Mit Dr. Mathias Binswanger, Professor für Volkswirtschaftlehre, Pater Franz-Xaver Hiestand, Jesuit, Flavia Wasserfallen, Politologin und Nationalrätin, Meike-Cathérine Bambach, Hoteldirektorin. Moderation: Dr. Norbert Bischofberger, Redaktor und Moderator bei Schweizer Radio und Fernsehen SRF. Im Salon Eggli des Hotels Park in Gstaad (www.parkgstaad.ch). Kosten: Fr. 30.–.
Anmeldung bis 13. August: forum-gstaad.ch, +41 33 748 81 81 oder info(at)gstaad.ch
10.00–12.00 Sonntag, 15. August


BERNER TELEBIBEL

Eine kurze Besinnung für jeden Tag, gesprochen von Mitgliedern eines ökumenischen Teams. Ein Dienst der Berner Kirchen, rund um die Uhr abrufbar. Tel. 031 372 03 03 oder www.telebibel.ch


SHIBASHI FÜR DEN FRIEDEN

Zu den Shibashi-Friedenstagen rund um den 14. August senden Shibashi-Praktizierende in der ganzen Schweiz mit Leib und Seele Frieden in die Welt. Diese Meditationsform basiert auf ruhig fliessenden Bewegungen, die Körper, Geist und Seele harmonisieren und zu Gelassenheit und innerem Frieden beitragen.
Einladung zum Mitbewegen, zum sitzenden Betrachten, zum inneren Mitgehen in Stille. In der Heiliggeistkirche Bern (beim Bahnhof). Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Infos: www.shibashi-net.ch Auskunft: thea.egger(at)bluewin.ch
19.30 Freitag, 13. August


AUSZEIT FÜR JUNGE MENSCHEN

Tiefer fragen, kreativer nachdenken, mutiger entscheiden – das neue Auszeit-Angebot des Klosters Mariazell am Oberen Zürichsee richtet sich an Frauen und Männer von 18 bis 35 Jahren, die sich mit Lebensfragen beschäftigen und mit christlicher Lebensgestaltung auseinandersetzen wollen. Während der drei bis zwölf Monate gibt es Zeiten der Mitarbeit in der Klostergemeinschaft, etwa in der Bibliothek, im Garten des Klosters oder in der Boutique (ca. sechs Halbtage pro Woche). Es gibt Zeiten im eigenen Lebensraum der Gruppe: für gemeinsame Erlebnisse, spirituelle Impulse, Austausch. Und es gibt Raum zum Alleinsein, für inspiriertes Nachdenken und zum Beten mit der Klostergemeinschaft. Beginn: 2. Oktober 2021 Kosten: Fr. 200.– (einmalig) Infos: www.klostermariazell.ch/auszeit


AUF DER SUCHE NACH SINN

Es gibt weder einen «Masterplan» für die Erlangung von Glück und Erfolg noch für einen angemessenen Umgang mit Schicksalsschlägen, Leid und Tod. Ist die Frage nach dem Sinn also sinnlos? Gibt es Möglichkeiten, das Leben sinnvoll zu gestalten? Welche Perspektiven können dabei unterstützen? Referent Dr. Jürg Wüst nähert sich an diese Fragen an und vermittelt reichhaltige Deutungsversuche des Sinns in den Religionen und der Philosophie.
Vom 27. bis 30. September (7 Einheiten) im Haus der Begegnung in Ilanz. Kosten: Fr. 220.00 zzgl. Übernachtungskosten.
Auskunft und Anmeldung bis 11. September: Theologisch-pastorales Bildungsinstitut TBI, 044 525 05 40, www.hausderbegegnung.ch unter «Veranstaltung suchen».

Bildung, Kurse, Vorträge

LETZTE-HILFE-KURS

Erste Hilfe zu leisten ist in unserer Gesellschaft selbstverständlich. Doch wie sieht es mit der letzten Hilfe aus, wenn Menschen an ihr Lebensende kommen? Ursula Fischer, Pfarreiseelsorgerin, und Gregor Tiete, Pflegefachmann Palliative Care MPD, leiten in der Rotonda der Pfarrei Dreifaltigkeit (Sulgeneckstrasse 13) einen Kurs über das Umsorgen von schwer erkrankten und sterbenden Menschen. Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 18 Personen begrenzt. Anmeldung bis 10. August: ursula.fischer(at)kathbern.ch 10.00–16.00 Samstag, 21. August

BIBEL VERSTEHEN / GOTT UND WELT VERSTEHEN

Das Theologisch-pastorale Bildungsinstitut der deutschsprachigen Bistümer vermittelt Fachwissen über Religion(en), Christentum und Kirche. Neben den Basismodulen für einen qualifizierten theologischen Ausbildungsgang steht auch allen weiteren Interessierten ein vertiefendes Kursprogramm offen. Die Kurse «Bibel verstehen» und «Gott und Welt verstehen » beispielsweise dauern jeweils von Oktober bis Juni und gliedern sich in drei Trimester mit jeweils acht bis zehn zweistündigen Kurseinheiten. Ein Informationsabend für beide Kurse findet am Mittwoch, 25. August, um 18.30 im Haus der Begegnung, Mittelstrasse 6a in Bern statt. Anmeldung: thomas.fries(at)kathbern.ch.
Anmeldeschluss für die Kurse: 31. August.
Infos: www.tbi-zh.ch unter «Theologische Grundbildung»

WEM GEHÖRT DIE KIRCHE EIGENTLICH?

Tagung am 30. August mit Prof. Dr. Daniel Bogner zu seinem Buch: «Ihr macht uns die Kirche kaputt … doch wir lassen das nicht zu!» Missbrauchsskandale, überkommene kirchliche Strukturen, Zölibat, Machtausübung in der Kirche, Beteiligung von Laien und immer wieder die Frauenfrage: Viel zu lange haben Bischöfe, Kardinäle und der Papst den Aufbruch der Kirche nur gepredigt, ohne dass Taten gefolgt wären. Daniel Bogner analysiert die Gründe und die verheerenden Folgen. Er zeigt, wie die Kirche verlorenes Vertrauen wiedergewinnen und den Anschluss an die Moderne schaffen kann, ohne sich selbst zu verraten. Kirche St. Martin, Josefsaal, Ringstrasse 38, Olten. Kollekte.
Anmeldung (Name, Adresse, Anzahl Personen): bis 26. August an info(at)tagsatzung.ch, 079 639 99 14 (Teilnehmerzahl beschränkt!)
Info: www.tagsatzung.ch

Literatur/Theater/Musik/Konzerte

ORGELKONZERT ZUM NATIONALFEIERTAG

Die Vereinigung Orgelfreunde der Dreifaltigkeitskirche Bern lädt ein in die Basilica, Taubenstrasse 6, Bern. Im Konzert mit dem Könizer Organisten Elie Jolliet erklingen Werke von Frescobaldi, Bach, Breitenbach und Dupré. Kollekte (Richtwert: Fr. 20.–).
Infos: www.musik-dreifaltigkeit.ch
18.00 Sonntag, 1. August

KATHARINA KNIE

Ein Freilichttheaterstück zur Geschichte des dramatischen Generationenwechsels im Wanderzirkus Knie zeigt im ländlichen Ambiente der Moosegg, wie die junge Katharina Knie sich vom Zirkusleben ihrer Vorväter abwendet und ihr Glück auf dem Hof eines Bauern sucht. Die Freilichtspiele Moosegg (Moosegg 231 A, Emmenmatt) zeigen diesen Theaterklassiker in einer spannenden Mischung von Elementen des Volkstheaters und des Puppenspiels. Infos und Tickets: 0900 320 320,
www.freilichtspielemoosegg.ch
20.15 Samstag, 28. bis 31. Juli und weitere Termine)

 


BERNER GENERATIONENHAUS

An lauen Sommerabenden kann man im Hof des Berner Generationenhauses aufs Leben anstossen, im Liegestuhl Platz nehmen und sich in verschiedene Musikwelten entführen lassen: Bahnhofplatz 2, Eintritt frei – Kollekte.
Infos: www.begh.ch/stadtoase
20.00 Do, 29. Juli: Soukey

Vereinsanlässe

WWW.BERGCLUB.CH 

Mi, 28. Juli: Bergtour, Schwyberg.
Sa, 31. Juli: Bergtour, Mäderlücke.
Di, 3. August: Wandern, von Laupen nach Löwenberg
Do, 5. August: Seniorenwanderung, entlang der Entle zur Kleinen Emme
So, 8. August: Bergtour, Metsch
Mi, 11. August: Wandern, Val de Travers
Fr–So, 13.–15. August: Hochtour, Jegihorn und Fletschhorn
Infos: Jürg Anliker, Tourenchef, 077 432 24 38

Bitte auch Homepage beachten.


KATHOLISCHER FRAUENBUND BERN

«Vom Aufbrechen – Priska und Paulus und die Hoffnung auf mehr», so der Titel des feministisch-theologischen Studientags mit Dr. Moni Egger. Die Zeit des Urchristentums war geprägt von Aufbrüchen in neue Welten und vom Aufbrechen des Gewohnten. Auffällig viele Frauen waren an beidem massgeblich beteiligt. Sie wirkten als Hausvorsteherinnen und Mäzeninnen, trugen als Rednerinnen und Reisende die Botschaft weiter und bauten mit alledem am Reich Gottes. Sie standen gemeinsam mit vielen Männern an den Anfängen dessen, was sich später zum Christentum entwickelte. Anhand der Geschichte von Priska erkunden wir diese multikulturelle Zeit.
Samstag, 21. August, 09.30–16.00, Mittelstrasse 6a, Bern. Bitte Picknick mitbringen. Kosten: Fr. 50.–, 40.– für KFB-Mitglieder und Studierende. Anmeldung bis 16. August: 031 300 33 42 (Di, Do), kircheimdialog@kathbern.ch
Infos: www.kathbern.ch/frauenbundbern

GESCHICHTE ERLEBEN

FREE WALKING STADTFÜHRUNGEN IN BURGDORF

Jeden zweiten Samstag findet in der Burgdorfer Oberstadt eine Free Walking Tour statt, die beim Schloss startet. Zu hören sind witzige, spannende und etwas gruselige Stories über die Zähringerstadt. Kostenloses Angebot – bei Gefallen geben Sie dem Stadtführer so viel Trinkgeld, wie Sie möchten. Alle Termine und Anmeldung: www.burgdorf.ch (unter «Aktuelles», Nachricht vom 9. Juni).
10.30 Samstag,  7. August, 21. August, 4. September

OUTDOOR-MITTELALTER-PARCOURS FÜR FAMILIEN

Auf Stationen im inneren Graben des Schlosses Spiez (Schlossstrasse 16) kann man bei jeder Witterung das Mittelalter aktiv entdecken: Alle sind eingeladen zu töpfern, nähen, malen und spielen. Ein Erlebnis für die ganze Familie. Dauer für alle Stationen: 2 Stunden. Keine Anmeldung nötig. Museumseintritt Fr. 5.– inkl. Materialien. Infos: www.schloss-spiez.ch, 033 654 15 06
11.00–16.00 Sonntag, 8. August


PANORAMA-PPROJEKTION AUF DEM BUNDESPLATZ

«Hommage 2021 – 50 Jahre Frauenstimm- und Wahlrecht» heisst die mehrsprachige Panorama- Projektion auf dem Berner Bundesplatz. Täglich wird die Geschichte der Frauen aus allen Schweizer Landesteilen auf die Fassaden des Bundeshauses, der Nationalbank und der Bernischen Kantonalbank projiziert. Bewegte Dokumente, Bilder und Musik rücken während rund 20 Minuten die immensen Leistungen der Schweizerinnen und deren eigenständige Geschichte in den Fokus. Die Illumination veranschaulicht, wie diese Frauen nicht nur die Gegenwart, sondern auch die Zukunft aller Frauen in der Schweiz verändert haben. Eintritt frei. www.hommage2021.ch/bundesplatz
ab 21.15 täglich vom 6. bis 13. August