pfarrblatt:

Veranstaltungen

Gottesdienste

VIKTORIA ALTERSZENTRUM
Schänzlistrasse 63, Bern.

Do, 9. Juli, 16.45: Eucharistie
So, 12. Juli, 09.30: Eucharistie
Di, 14. Juli, 16.45: Eucharistie
Do, 16. Juli, 16.45: Eucharistie
So, 19. Juli, 09.30: Eucharistie
Di, 21. Juli, 16.45: Eucharistie
Do, 23. Juli, 16.45: Eucharistie

Engagement

Lehrgang «Kirchliches Umweltmanagement»

Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Bewahrung der Schöpfung sind auch vielen Kirchgemeinden ein grosses Anliegen. Das Umweltmanagementsystem (UMS) «Grüner Güggel» unterstützt sie dabei. Es dient der Optimierung des Ressourcenverbrauchs, spart Betriebskosten und motiviert auch über Gemeindegrenzen hinaus. Interessierte Kirchgemeinden können auf ihrem Weg zum Umweltzertifikat eine oder mehrere Personen für die Leitung ihres Umweltteams schulen lassen. Ein solcher Kurs umfasst sechs Termine bis März 2021, an denen verschiedene umweltaktive Kirchgemeinden besucht werden – natürlich immer unter Einhaltung der gebotenen Hygienevorschriften! Für den im September startenden Lehrgang kann man sich noch bis Ende Juli anmelden.
Termine und Details: www.oeku.ch, www.grüner-güggel.ch, 031 398 23 45

Ausstellungen

DÜRRENMATT ALS ZEICHNER UND MALER

Der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt (1921–1990) hat auch ein umfangreiches bildnerisches Werk hinterlassen. Die Sonderausstellung im Schloss Spiez (Schlossstrasse 7) zeigt vom 4. Juli bis 25. Oktober eine repräsentative Auswahl der grafischen und zeichnerischen Arbeiten des Autors. Der prägende Einfluss der Kindheit auf dem Dorfe, die griechische Mythologie und der christliche Glaube, die lebenslange Auseinandersetzung mit der Astronomie und der Evolutionstheorie: Alle seine zentralen Themen sind im bildnerischen Werk präsent. Die Ausstellung zeigt, wie sich bildliche und literarische Kreativität Friedrich Dürrenmatts ergänzten. Infos: Tel. 033 654 15 06, www.schloss-spiez.ch
Mo, 14.00–17.00, Di bis So, 10.00–18.00
Foto: Fransziska Messner-Rast

«PÄSSE, PROFITEURE, POLIZEI.»

Ein Schweizer Kriegsgeheimnis. In der Galerie des jüdischen Museums der Schweiz in Basel (Petersgraben 31) kann man sich bis zum 31. Dezember auf die Spuren eines schweizweiten Helfernetzwerks begeben, das Tausenden von Jüdinnen und Juden lateinamerikanische Pässe für die Flucht aus Deutschland und den besetzten Ländern vermittelte. (Mo–Fr, 13.00–16.00, So, 11.00–17.00). Infos: Tel. 061 261 95 14. www.juedisches-museum.ch

ARABISCHE WEBER – CHRISTLICHE KÖNIGE

Die Abegg-Stiftung in Riggisberg zeigt bis zum 8. November in ihrer Sonderausstellung mittelalterliche Textilien aus Spanien. Vom 8. Jahrhundert bis 1492 herrschten muslimische Dynastien über weite Teile der iberischen Halbinsel. Die christlichen Könige im Norden standen mit ihnen in dauerndem Konflikt, bedienten sich aber zugleich gern der prächtigen Stoffe muslimischer Weber*innen. Weltliche und kirchliche Gewänder sind bedeutende historische Quellen und bezeugen einen regen kulturellen Austausch. Infos: 11. Mai bis 8. November, täglich 14.00 bis 17.30. Abegg-Stiftung, Werner Abeggstrasse 67, Riggisberg, Tel.: 031 808 12 01, www.abegg-stiftung.ch

 

NONNEN. STARKE FRAUEN IM MITTELALTER

Es waren weit mehr als asketisch lebende Frauen, die sich nur für die Welt innerhalb der Klostermauern interessierten. Das Kloster bot Frauen Möglichkeiten, die sie sonst kaum hatten – Zugang zu höherer Bildung, soziale Absicherung und die Chance, sich familiären Normen zu entziehen. Ausstellung im Schweizerischen Nationalmuseum in Zürich bis 16. August.
Infos und virtueller Rundgang: www.landesmuseum.ch

Unterwegs

ALBERT-SCHWEITZER-WEG

Achtmal verbrachte Dr. Albert Schweitzer seine Ferien im Kurhaus Grimmialp. Hier suchte er Ruhe und Erholung und erfreute sich auf vielen Wanderungen der Natur. Ein einfacher Rundweg mit vielen Ruhebänken und Zitaten Albert Schweitzers erinnert an den wohl berühmtesten Feriengast im Diemtigtal. www.parks.swiss/de/paerke_entdecken/apps («Naturpark Diemtigtal» anklicken)

Vereinsanlässe

WWW.BERGCLUB.CH

Sa, 11. Juli: Bergtour, Cabane des Aiguilles Rouges.
Mi, 15. Juli: Wandern, Heilkräuter auf dem Simplon.
Sa, 18. Juli: Wandern, Canal d'Entreroches und Tine de Conflens.
Mi, 22. Juli: Bergtour, Chasseral–Chaumont.
Fr/ So, 24./26. Juli: Bergtour, Alpenpässe X: Vom Simplonpass nach Binn (Heiligkreuz).
So, 26. Juli: Bergtour, Grosse Scheidegg
Infos: Jürg Anliker, Tourenchef, 077 432 24 38