Serie 2011 - auslesen, ausleben, auslegen - Junge Menschen stellen Bibeltexte vor

Die «pfarrblatt»-Serie 2011 widmete sich der Bibel. Während des ganzen Jahres erzählten junge Menschen von ihren liebsten Bibelstellen.
Zur Einführung


Einzigartig, ohne Unterschied
Bis Ende Jahr haben 44 junge Menschen in der «pfarrblatt»-Serie ihre liebste Bibelstelle vorgestellt oder – wie es der Titel der Serie sagt – ausgelesen, ausgelebt, ausgelegt haben. Was wurde da wie interpretiert? Gibt es eine Quintessenz? Zeit für eine Bilanz.
Zur Bilanz

"Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt." 1 Petr 3,15

Weiterlesen

"[...] sie sucht nicht das Ihre." 1 Kor. 13,4

Weiterlesen

"Versag dir nicht das Glück des heutigen Tages; / an der Lust, die dir zusteht, geh nicht vorbei!" Jesus Sirach, 14.14

Weiterlesen

"Herr, gib du Acht auf mich!" Jeremia 18,1

Weiterlesen

"Der Sabbat ist für den Menschen da, nicht der Mensch für den Sabbat" Mk 2,27

Weiterlesen

Darauf verliess er sie und ging in ihre Synagoge. Dort sass ein Mann, dessen Hand verdorrt war. Sie fragten ihn: Ist es am Sabbat erlaubt zu heilen?…

Weiterlesen

«Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts

mangeln.» Psalm 23

 

Weiterlesen

"Ich will dich segnen, und du sollst ein Segen sein." Gen 12,2

Weiterlesen

«Sucht wesentlich nur das Königtum und sein rechtes Leben vor Gott, und dies alles wird euch dazugelegt werden.» Mt 6,33

Weiterlesen

"Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt." Mk 10,25

Weiterlesen