Suche nach dem kleinen Bruder – und Europas Aussengrenzen

Lesung am 22. August in der Bibliothek Brienz

«Leselust» ist einerseits eine kleine, handliche Broschüre, in der zwölf Romane zu Migration und Integration vorgestellt werden. Es sind Empfehlungen für Einzelpersonen und Lesezirkel. Getragen wird «Leselust» von den drei Landeskirchen. «Leselust» ist gleichzeitig auch der Titel einer Veranstaltungsreihe.

Diese macht am 22. August halt in der Bibliothek Brienz. Im Zentrum steht das Buch «Kleiner Bruder». Es ist die Lebensgeschichte Ibrahima Baldes, der 1994 in einem kleinen Dorf im westafrikanischen Guinea-Conakry geboren wird. Als sein jüngerer Bruder Richtung Europa verschwindet, macht sich der Protagonist auf, um ihn wieder nach Hause zu holen. Eine Odyssee beginnt. 

Die Schauspielerin Noëmi Gradwohl liest Auszüge aus dem autobiographisch gefärbten Text. Eine Fachperson ordnet Ibrahimas Erlebnisse ein und berichtet über die Geschehnisse an Europas Aussengrenzen. Geigenklänge und Gespräche beim anschliessenden Apéro runden den Abend ab. 

 

Montag, 22. August, 19.00, Bibliothek Brienz, Schulhausstrasse 14, 3855 Brienz. Eintritt frei, Kollekte.

Infos: www.kirchliche-bibliotheken.ch/leselust. Die Broschüre kann bestellt werden bei: Tel. 031 340 24 24, sabine.jaggi@refbejuso.ch