kath: bern

Frauen Bern Oberland

Nächste Jahresversammlung

Liebe angemeldete Frauen!

Die besondere Situation der Schweiz und den damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens trifft uns alle. Wie ihr alle in den Medien vernehmen konntet, wurden die Verordnungen des Bundesrats verschärft. Und es sind weitere Verschärfungen in Aussicht…
Unsere Jahresversammlung von übermorgen, 18. März, ist abgesagt!

In Absprache mit dem Hotel Interlaken (wegen dem Imbiss) können wir die Versammlung auf Mittwoch, 1. Juli verschieben.

Wir bitten euch, das neue Datum der Versammlung zu reservieren. Wir werden eine neue Einladung verschicken, damit ihr euch neu anmelden könnt. Danke für euer Verständnis. Blibet GSUND und häbet e ruhigi Zyt Herzliche Grüsse im Namen des Leitungsteams KFBeO

Beatrice Zimmermann

Rückblick Jahresversammlung 2019

 

Am 5. März fanden sich 46 stimmberechtigte Frauen und drei Gäste zur zweiten Jahresversammlung des Regiovereins in Interlaken zusammen. Die beiden Co-Präsidentinnen Beatrice Zimmermann und Michaela Schade führten kompetent durch den statuarischen Teil.

Die Jahresrechnung 2018 präsentierte Angela Ritler. Die Rechnung schliesst mit einem Aufwand von Fr. 9'347.40 und einem Ertrag von Fr. 10'304.05 ab.

Auch 2019 finden zahlreiche Anlässe in den verschiedenen Pfarreien des Pastoralraums statt (siehe unten).

Das Leitungsteam wurde mit grossem Aplaus für eine weitere Amtsdauer von zwei Jahren gewählt. Es sind dies: Michaela Schade Rubi (Pfarrei Guthirt Meiringen, Beatrice Zimmermann (Pfarrei St. Martin Thun), Angela Ritler (Finanzverantwortliche), Pamela Steinhauer (Pfarrei St. Mauritius Frutigen) und Brigitta Schwarz (Pfarrei St. Josef Gstaad).

Ebenfalls die beiden Revisorinnen Marianne Studer aus Heimberg und Petra Gusset aus Brienz wurden für weitere zwei Jahre gewählt. 

Nach dem offiziellen Teil berichtete Sara Paciarelli vom Schweizerischen Katholischen Frauenbund über die Care-Arbeit: Freiwillige Fürsorge soll sichtbar werden.

Anschliessend trafen sich die Frauen zu einem gemütlichen Imbiss im Restaurant Interlaken.

Kleine Andacht für zu Hause

Liebe Frauen, liebe mitlesende Männer,

In den nächsten Tagen bekommt ihr alle Post vom Leitungsteam der Katholischen Frauen Bern Oberland. Parallel dazu haben wir – Frauenliturgiegruppe St. Martin - uns Gedanken zur aktuellen Lage gemacht. Unsere Gruppe wird Ende Mai – sofern bis dahin die Verordnungen des Bundesrats aufgehoben sind – unsere Maiandacht feiern. Bis dahin geht es noch lange.
Bis Ende April finden bei uns keine Gottesdienste statt. Wohin mit unseren vielen Sorgen, Gedanken und Bitten? Mit all den Verordnungen umzugehen, ist nicht für alle leicht. Viele sind zu Hause und machen sich Gedanken. Im Gottesdienst bekommen wir jeweils «die Anleitung» wie mit unseren Gedanken umzugehen, Fürbitten zu formulieren, Gebete wie das Vater unser gemeinsam zu beten. Was machen wir jetzt? Im TV oder Radio BeO Gottesdienst mitfeiern? Gute Idee, aber vielleicht wollen wir einfach ganz alleine in uns gehen und unsere Gedanken ordnen. Dazu haben wir eine kleine und einfache «Andacht für zu Hause» geschrieben. Vielleicht dient sie euch.

Andacht für zu Hause

Oberländer Frauen entdecken Romainmôtier und Region - 18. September 2018

Fotos: Brigitta Schwarz, Zweisimmen

Statuten

Statuten 2017

Frauen knüpfen Bande im Oberland

Am 8. März 2017 fand die Gründungsversammlung des Regiovereins Katholische Frauen Bern Oberland in Interlaken statt. 60 Frauen mit Gästen waren bei diesem speziellen Tag dabei. Im ersten Teil der Versammlung wurden Protokoll, Jahresbericht und -rechnung der beiden fusionierten Ortsvereine Katholische Frauengruppe Oberhasli-Brienz und Katholische Frauengemeinschaft Thun einstimmig genehmigt. Die Vorstandsfrauen Silvia Ammann (Präsidentin OV Oberhasli-Brienz), Beatrice Hodel, Cordula Will, Evi Hasselmann, Marianne Studer und die Revisorinnen Esterina Gruber-Flury, Monica Berdat, Petra Gusset und Marlene Weber wurden mit grossem Dank für ihren freiwilligen Einsatz verabschiedet. Im zweiten Teil wurden 20 neue Vereinsfrauen aufgenommen. Im Leitungsteam sind neu: Pamela Steinhauer-Schoen (Vertreterin Pfarrei Frutigen), Angela Ritler-Werndli (Finanzverantwortliche), Pia E. Gadenz-Mathys (Administration/Koordination), Michaela Schade Rubi und Beatrice Zimmermann-Suter (Co-Leiterinnen), Marianne Studer-Weber und Petra Gusset (Revisorinnen). Das Jahresprogramm zeigt ein bunter Strauss von Anlässen. Besonderes Augenmerk verdient der Ausflug am 10. Mai nach Beromünster. Wir freuen uns auf unsere gemeinsame Zukunft als Oberländer FrauenBande!