kath: bern

Kirchgemeindeverband

Sechs Kirchgemeinden in einem Kirchgemeindeverband

Delegiertenversammlung vom 27. August 2019

Befristetes Pilotprojekt Fachstelle Diakonie wird definitiv errichtet und aufgestockt

Am 27. August fand die Delegiertenversammlung des Kirchgemeindeverbandes der röm.-kath. Kirchgemeinden im Pastoralraum Bern Oberland statt. Präsidentin Dr. Helen Hochreutener konnte die Versammlung ordentlich einberufen.

Die Versammlung hat auf Antrag der Pastoralraumleitumg einstimmig die Überführung des dreijährigen Pilotprojekts Fachstelle Diakonie in eine definitive Stelle beschlossen. Die Stelle wird zudem ab 01. März 2020 von 60 auf 80% aufgestockt. Grundlage für diesen Entscheid waren der 2-Jahresbericht der Stellenleiterin und der Evaluationsbericht der Caritas Bern. Mit der Fachstelle wird ermöglicht, dass die verschiedenen Pfarreien unseres Pastoralraums den diakonischen Auftrag, der im Pastoralraumkonzept als wesentliche Aufgabe christlicher Gemeinden umschrieben ist, ernstnehmen und mit der gebotenen Professionalität und Sorgfalt umsetzen können. Wir danken der bisherigen Stellenleiterin Elizabeth Rosaria Rivas für ihre Bereitschaft, ihre Aufgabe als Sozialarbeiterin weiterzuführen und neu die Mitwirkung von Freiwilligen zu entwickeln.

Der Voranschlag für das Jahr 2020 sieht einen Aufwand von Fr. 331‘040.00 vor, dies entspricht einer Abnahme von Fr. 11‘610.00 gegenüber demjenigen des laufenden Budgets. Die Versammlung hat den Voranschlag 2020 gemäss dem Antrag des Vorstandes genehmigt.

Die nächste Delegiertenversammlung findet am 19. Mai 2020 in Bruder Klaus Spiez statt.

Folgende Personen sind von den zuständigen Kirchgemeinden gewählte Delegierte:

Alfie Weinekötter, Interlaken
Renate Lanz, Gstaad
Bernhard Brantschen, Spiez
Margrit Gretener, Oberhasli-Brienz
Ruth Sinzig, Frutigen
Christian Eyer, Thun
Daniela Jäggi-D'Orazio, Thun

Pia E. Gadenz-Mathys, Leiterin Koordinationsstelle 

Der am 01.01.2013 gegründete Kirchgemeindeverband stellt den Berner Oberländer Kirchgemeinden und Pfarreien die verbindlichen Rahmenbedingungen für eine zeitgemässe regionale, über die einzelne Pfarrei hinausgehende Pastoral zur Verfügung. Die Organe des Kirchgemeindeverbandes sind die Delegiertenversammlung (Legislative) und die Vorstandskonferenz (Exekutive). Angestellte Mitarbeiter mit regionalen Aufgaben sind die Stellenleiterin (Stabsstelle) sowie der Italiener- und der Spanier-Missionar.

Wir wollen Brücken bauen zueinander. Brücken schütten Gräben nicht zu, ebnen Unterschiede nicht ein, schaffen Hindernisse nicht weg, sondern erkennen Trennendes und schaffen Begegnung. So ist Einheit in bereichernder Vielfalt möglich. Der Verband ist ein sichtbares Zeichen unserer Weggemeinschaft.

Dr. Helen Hochreutener, Präsidentin Kirchgemeindeverband