Solidaritätsgruppe

Entwicklungsprojekte: Hilfe zur Selbsthilfe

Seit fast 40 Jahren besteht in der Pfarrei St. Mauritius eine Solidaritätsgruppe. Im Zentrum steht der Gedanke der Partnerschaft, d.h. des Teilens und sich Einsetzens für eine gerechtere Welt. Bei unserer finanziellen Unterstützung sind drei Kriterien wichtig:

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Kontinuität
  • Nachhaltigkeit


Nach Projekten in Peru, Bolivien und Vietnam besteht seit 2001 enger Kontakt mit der Pfarrei St. Joseph in Beitbridge / Zimbabwe.

Über ein Jahrzehnt beteiligten wir uns an Projekten, die Pater Jules Greber von der Missionsgesellschaft Immensee gegründet hat. Nach dem Rückzug der Missionsgesellschaft aus Zimbabwe sind wir in die Bresche gesprungen.

Im Jahr 2015 besuchten 7 Mitglieder der Solidaritätsgruppe die Pfarrei St. Joseph mit ihrem einheimischen Pfarrer Samson Mutswanga, den Menzingerschwestern und engagierten Pfarreiangehörigen. Seither besteht reger Austausch via e-mail und whatsapp.

 Unsere Projekte 

  • Nothilfe (Nahrungsmittel, Medikamente) für Bedürftige Aidskranke, Waisen und Flüchtlinge.

  • Förderung der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Primar- , Sekundar- und Berufsbildungsschulen.

  • Aufbauhilfe: Renovationen, Beitrag zum Aufbau von Ziegenaufzucht in Aussenstationen durch arme Familien.

  • Ausbildungskurse für Katechetinnen und Katecheten, die in 25 Basisgemeinden der Pfarrei tätig sind. Die Pfarrei reicht – bildlich gesprochen – von Bern nach Zürich, Basel und Lausanne.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Flyer.
 
Unsere Schwerpunkte 2020

  • Beitrag an die Betriebskosten und Lehrerlöhne der Ausbildungsstätte Lutumba
  • Neubau der «Jules Greber Primarschule»
  • Containertransport: Gespendete Hilfsgüter – Schultische und-Stühle, Schulmaterial, Nähmaschinen, Material für Schulsport
  • Korbwarenprojekt: Herstellung von Körben. Als Starthilfe konnte die Solidaritätsgruppe Geld für das benötigte Material spenden. Die Korbwaren werden über die Menzinger Schwesterngemeinschaft in Südafrika verkauft.

Weitere Neuigkeiten aus Beitbridge: Newsletter 

Möchten auch Sie die Menschen in Beitbridge unterstützen? Mit Spenden auf die folgenden Kontonummern können Sie mithelfen, die Zukunftsperspektiven der Jugendlichen in Beitbridge zu verbessern:

Valiant Bank, Bern-Bethlehem, IBAN Kto. Nr. CH 57 0630 0016 5270 0760 3

Postkonto, 30-38112-0, Kirchgemeinde St. Mauritius, Solidaritätsgruppe/Zimbabwe

Kontakt
Tony Egger
Tel 031 901 13 59 
anton.e(at)bluewin.ch

Kontakt Team

ZIMBABWE