News-Detail

Ausstellungsbesuch

„… und we me gseht, was hütt dr mönschheit droht, so gseht me würklech schwarz, nid nume rot und was me no cha hoffen isch alei, dass si hemmige hei.“

Was Mani Matter in den 1960er Jahren sang, tönt aktueller denn je.
„Hemmungen“ ist auch das Thema der multimedialen Ausstellung „Schweinehunde und Spielverderber“ im Museum für Kommunikation.

In der Ausstellung wird gefragt: Woher kommen Hemmungen und wozu sind sie gut?
Wie können wir sie überwinden? Wann können wir auf sie zählen?

Am Samstag, 1. Februar 2020, 10.00 Uhr, hat die Katholikenvereinigung Köniz KVK eine Führung durch die Ausstellung organisiert.
Falls Sie sich angesprochen fühlen finden Sie die nötigen Informationen im Flyer.
Die Kosten für Eintritt und Führung übernimmt die KVK.

9. Januar 2020
erstellt von U. Lüthi Wyss