Firmung 2016

Liebe Firmjugendliche

Epiktet sagte einmal: „Wir können die Richtung des Windes nicht ändern, aber lernen, die Segel richtig zu setzen.“ Darum:

Setzt die Segel!

Auf eurer Fahrt durchs Leben müsst ihr etwas tun – die Segel setzen – aber auch geschehen lassen – vertrauen, dass der Wind in den Segeln – der Geist Gottes – euch ans Ziel bringt. Das wünsche ich euch von Herzen, auch im Namen der ganzen Pfarrei, und dass Gottes Geist euch Glaube, Hoffnung und Liebe immer wieder neu und reichlich schenke. Möge eure Firmung für euch und eure Familien zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Monika Federer, Pastoralassistentin