News-Detail

Rückblick 2020: Mini-Ausflug Flüeli Ranft

Frieden finden und Frieden schaffen
Unsere MinistrantInnen auf den Spuren von Bruder Klaus

Am Samstag 22. August machte sich eine Gruppe von MinistrantInnen aus den Pfarreien Bruder Klaus Bern und Guthirt Ostermundigen frühmorgens auf den Weg in die Innerschweiz. Da das Wetter kaum vorhersehbar war, hatten alle sowohl eine Regenjacke als auch Badekleider im Gepäck. Doch nicht zum Baden fuhren wir nach Obwalden, sondern um den wichtigsten Heiligen der Schweiz und seine Frau kennenzulernen: Bruder Klaus und Dorothee. Eine zweistündige aber sehr kurzweilige Führung zeigte den Kindern und Jugendlichen alle wichtigen Stationen im Leben von Niklaus von der Flüe: Das Geburtshaus; den Hof, welchen er mit seiner vielköpfigen Familie bewohnte; den Ranft mit der Zelle, in welcher er die Zweisamkeit mit Gott suchte und fand; schliesslich auch die Pfarrkirche in Sachseln, wo der Heilige begraben liegt. Dort beschloss die junge Wallfahrtsgruppe den Tag mit einer Andacht. Selten waren unsere Minis bei einem gemeinsamen Gebet so gesammelt! Heilige Räume und Orte wirken sich eben aus. Dass aber Bruder Klaus den stillen Ranft nicht einfach auf sich wirken liess, sondern auch selbst nach aussen wirkte, lernten an diesem Tag alle TeilnehmerInnen: Der Heilige macht Kleinen und Grossen vor, wie man im Glauben Frieden finden, aber auch aus dem Glauben heraus Frieden schaffen kann.

Fotogalerie

2. September 2020