Versöhnung

Im Rahmen des Religionsunterrichts auf der Stufe der 4. Klasse bereiten sich unsere Schülerinnen und Schüler auf das Sakrament der Versöhnung vor. Im Frühjahr findet dann das Versöhnungsfest statt, das folgendermassen abläuft: Jedes Kind kommt zu einer individuellen Zeit mit seiner selbst gewählten Vertrauensperson ins Zentrum und geht auf den Weg durch die verschiedenen Räume, in denen die Themenbereiche Familie, Schule, Freizeit, Gebet/Gottesbeziehung und Schöpfung/Umwelt gemeinsam besprochen werden.

Es kommen Hand, Herz und Kopf zum Einsatz, wobei ein Eingangs- und ein Abschlussritual den Parcours einrahmen. Die Schülerinnen und Schüler können so in einem geschützten Rahmen positive wie auch negative Seiten der von ihnen erfahrenen Lebenszusammenhänge zur Sprache bringen.

An einem Samstagabend findet dann die Versöhnungsfeier statt, in der die Schülerinnen und Schüler, und auch alle interessierten Gemeindemitglieder, das Sakrament der Versöhnung empfangen dürfen. Um den Aspekt zu betonen, dass die Versöhnung ihren Platz in der Gemeinschaft hat, schliessen wir das Fest mit einer Teilete.