Virtuelles Jugendparlament

Virtuelles Jugendparlament Zollikofen – mach mit!

Die Session des Virtuellen Jugendparlamentes findet jährlich in der DIN Woche 44 statt. Alle Jugendlichen aus Zollikofen ab der 7. Klasse bis zum 18. Altersjahr sind eingeladen, sich an den Abstimmungen und Diskussionen unter jupa-zollikofen.ch zu beteiligen.

Du entscheidest mit, wer den Anerkennungspreis für Freiwilligenarbeit im Wert von Fr. 1'000.00 erhält und welches Projekt mit Fr. 3'000.00 unterstützt wird. Ausserdem stehen drei Postulate zur Diskussion, die durch das VIJUPA selber bestimmt worden sind.

Reiche jedes Jahr bis Anfangs September Vorschläge für Postulate, den Anerkennungspreis und den Projektpreis ein bei vijupa(at)zollikofen.ch

Postulate:
Bei den Postulatsvorschlägen handelt es sich um Anliegen, die du gerne umgesetzt und im virtuellen Jugendparlament diskutiert haben möchtest. Postulate, die eine Mehrheit finden, werden dem Gemeinderat übergeben und behandelt.

Prix Zolli:
Der Preis von 3'000 Franken wird alle 2 Jahre vergeben und soll Personen oder Gruppen würdigen, die in Zollikofen wohnen oder tätig sind und sich ehrenamtlich für Menschen, Tiere oder Pflanzen einsetzen.

Projektpreis 3000:
Du kannst entscheiden, welche gemeinnützige Organisation oder welches Projekt aus dem In- oder Ausland  3'000 Franken erhalten soll.

An der Jahresabschlussfeier der Sek. I werden in der Aula die Resultate präsentiert und die Preise überreicht.

Trägerschaft:

  • Gemeinde Zollikofen
  • Schule Sek. I
  • Kath. Jugendarbeit Pfarrei St. Franziskus
  • Kinder- und Jugendarbeit 
  • ref. Kirchgemeinde

Leitung der Arbeitsgruppe

Leo Salis
Kinder- und Jugendarbeit,
Katechet
Stämpflistrasse 26
3052 Zollikofen

031 910 44 04
079 514 37 73

leo.salis(at)kathbern.ch

vijupa(at)zollikofen.ch

www.jupa-zollikofen.ch


Arbeitsgruppe Virtuelles Jugendparlament

Leo Salis (kath. Pfarrei St. Franziskus),
Daniel Bichsel (Gemeindepräsident),
Peter Bähler (Gemeinderat),
Raphaël Studer (Schule Sek. I),
Claudia Ricklin (Kinder- und Jugendfachstelle),
Roland Dolder (Gemeindeverwaltung)
Marc Ugolini (ref. Kirchgemeinde)