Bewegter Religionsunterricht

Religionspädagogische Tagung mit Elisabeth Buck

Wie leicht wäre Erziehung, würden Kinder und Jugendliche allein durch Zusehen und Zuhören lernen. Man würde ihnen die nötigen Dinge erklären und zeigen, und sie würden all dies aufnehmen und ihr Leben danach ausrichten. Aber so ist es ja nicht. Menschen lernen nur durch Erfahrungen am eigenen Leib nachhaltig:
Was berührt wird, kann berühren und was er-lebt wird, kann verstanden werden. Wo Menschen sich auf Berührung und Kontakt einlassen, kann etwas be-greifen werden bis hin zur emotionalen Er-griffen-heit.

Diese Erkenntnisse aus der Lernpsychologe macht sich der «Bewegte Religionsunterricht» zu nutzen. Religion hat sehr oft mit Haltungen zu tun, mit Positionen, die eingenommen werden. Und in unserem Glauben steckt ganz viel Bewegung drin: Das Reich Gottes ist nahegekommen, Jesus berührt die Menschen, er fordert auf, umzukehren und neue Wege zu gehen… Religion und Glaube werden gelernt, indem Haltungen eingenommen und Bewegungen ausgeführt, und dargestellt werden.

An der Tagung wird das Konzept des bewegten Religionsunterrichts vorgestellt und thematische Einheiten werden exemplarisch durchgespielt.

Wer
Unterrichtende aller Stufen, Interessierte

Wann
Montag, 30. Mai 2022
09:00 - 15:30 Uhr

Referentin
Elisabeth Buck, Religionspädagogin, Autorin, Entwicklerin des Konzepts des Bewegten Religionsunterrichts

Wo
Haus der Kirche
Altenbergstrasse 66
3000 Bern

Kosten
Fr. 50.-

Anmeldung
Online-Anmeldung