Tauferinnerungsfeier

Anfangs Jahr bieten wir für die Familien, deren Kinder im vergangenen Jahr getauft wurden, eine spezielle Feier an, bei dem das Kind noch einmal gesegnet wird. Bei anschliessenden Apéro kann man mit andern Eltern Kontakte knüpfen.

Die Tauferinnerungsfeiern für die Täuflinge 2020 und 2021 haben bereits stattgefunden. 
Für die Taufkinder 2022 wird der Termin für die Tauferinnerungsfeier Ende des Jahres bekanntgeben.

Familiengottesdienste

Diese Gottesdienste richten sich an Familien mit Kindern von 4-10 Jahren. Wir feiern die liturgischen Höhepunkte des Kirchenjahres kindergerecht um Jesus und seinem Lebensweg einfach und auf verständliche Weise nachzuspüren. Zum Teil werden diese Gottesdienst von Kindern die den Religionsunterricht besuchen mitgestaltet.
z.B. Der Gottesdienste mit den SchülerInnen im Advent, die Samichlousfeier (der Samichlaus zu Besuch in der Pfarrei), die Weihnachtsfeiern für Familien (am 24.12. um 16.30 Uhr) und die Karfreitagsliturgien für Familien

Fiire mit de Chline

Eine halbstündige Feier für Kinder mit ihren Familien, Freunden und Freundinnen und Begleitpersonen.
Wir erzählen, singen und beten zu einem Thema.
Für ein gemeinsames Mitwirken und Gestalten, können sich die älteren Kinder, die sich gerne
z.B. mit einem Instrument oder Rollenspiel einbringen wollen, im Voraus bei uns melden.

Kontaktperson: Franca Collazzo Fioretto, Tel. 031 930 87 13

Segensfeier zum Schulanfang

Neuanfänge finden im Leben immer statt, besonders nach den Sommerferien. In diesem Gottesdienst können sich Kinder, Jugendliche, ihre Eltern und alle anderen für ihren Beginn segnen lassen:
Auf dass Gottes gute Nähe durch das Jahr begleite.

Die nächsten Segensfeiern zum Schulanfang finden während den ordentlichen Gottesdiensten statt:

Samstag, 13. August 2022, 18.00 Uhr in der ref. Kirche Bolligen und am Sonntag, 14. August 2022, 9.30 Uhr in der kath. Kirche Guthirt Ostermundigen

Gottesdienst von Jugendlichen für alle

Die etwas andere Feier zu einem aktuellen Thema, das nicht nur junge Menschen bewegt. Eine offene Gruppe von Jugendlichen bereitet diese Gottesdienste vor und trägt sie sichtbar mit. Ausdrücklich laden die Jugendlichen die ganze Gemeinde und Menschen jeden Alters zum Mitfeiern ein.
m Zentrum stehen Wort und Brot, wie es bei den Christ:innen seit jeher üblich ist. Aber einiges ist eben anders als sonst: Es gibt gewöhnliches Brot – und neben einer kurzen Predigt zum Zuhören auch Gelegenheit zum Austausch untereinander. Hier kommen die Generationen miteinander ins Gespräch.
Wenn es die Umstände zulassen, findet im Anschluss ein offenes z’Mittag statt.