Foto: P. Bernd

Erlösung aus der Sklaverei

LERNHAUS: LEKTÜRE DES GLEICHNAMIGEN BUCHES GEHT WEITER - 11. MÄRZ

Das Lernhaus geht weiter: Nächste Daten siehe unten

Inzwischen hat die Lektüre begonnen. Mensch kann aber jederzeit einsteigen. Es wird auch beim zweiten Treffen die Einleitung des Buches besprochen und Fragen, Diskutieren und gemeinsame Lernen bestimmen.

In einem gemeinsamen "Lernhaus" soll die bibische Lesart der Welt entdeckt und bewahrt werden. Es gibt Texte mit subversivem und revolutionärem Charakter. Das waren die biblischen Zeugnisse von Menschen und ihren Kämpfen, von Befreiung und vielfältiger Liebe immer schon. Diese gilt es wieder aus ihrer bürgerlichen Gefangenschaft zu befreien und fruchtbar werden zu lassen.
Das Lernhaus beginnt dem Buch "Erlösung aus der Sklaverei. Versuch einer biblischen Theologie im Dienst der Befreiung" des niederkländischen Theologen Dick Boer.
Alle interessierten Menschen mit einer undogmatischen Glaubens- und Lebenshaltung sind willkommen.

Dass eine bestimmte Sprache der Allgemeinheit fremd in den Ohren klingt, ist ja nicht unbedingt der Beweis dafür, dass sie hoffnungslos altmodisch geworden ist. Es kann auch auf eine Widerständigkeit deuten, auf ein Sich-nicht-von-der-Allgemeinheit-vereinnahmen-Lassen. Die Sprache der Bibel ist widerständig, auch zu ihrer Zeit schon Protest gegen die allgemein herrschende Sprachregelung, Erzählung einer besonderen Geschichte, die die allgemeine Geschichte gegen den Strich bürstet.

Dick Boer, Erlösung aus der Sklaverei, Münster 2008, 9

 

Nächste Treffen:
Montag, 11. März, 19.30 Uhr: Kapitel 4

Ort: Bruder Klaus Biel, Alfred-Aebi-Strasse 86.

Teilnahme: Gratis.
Fragen, Infos etc.: E-Mail auf p.bernd@startmail.com oder pfarrei.bruderklaus@kathbielbienne.ch oder telefonisch.

Unterstützung für den Kauf des Buches möglich auf Anfrage.

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Site stimmen Sie deren Verwendung zu und akzeptieren unsere Datenschutzrichtlinien.