News

cc, finemsequi, flickr.com

August - der Wassermonat - Romaine Petrus

Wasser gehört als eines der vier Elemente, neben Feuer, Erde und Luft, zu den Hauptbausteinen des Lebens. Das Element Wasser durchdringt alles – selbst uns: Der Mensch besteht zu 70% aus Wasser. Wasser kann still wie ein See aber auch bewegt wie ein reissender Fluss sein. Durch diese Dynamik symbolisiert Wasser immer auch Veränderung. Wasser ist die Grundlage von Leben und Wachstum und kennt vielfältige Wirkungsweisen: es kann reinigend, heilend, erfrischend oder lebendig wirken.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erfrischendes Wasser...

„Wer von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt“  (Evangelium nach Johannes, Kapitel 4, Vers 14)              

Blauer Himmel, Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad. Der Sommer demonstriert im August noch einmal Stärke, bevor er dem Herbst Platz machen muss. Nichts ist an solchen Tagen erfrischender als ein kühles Glas Wasser oder der Sprung ins Schwimmbecken. Gerade für Kinder ist der Sommer mit all seinen Wasseraktivitäten die schönste Zeit im Jahr. Bis das erfrischende Nass jedoch in unserem Glas oder Planschbecken landet, hat es einen weiten Weg hinter sich. Nachdem Wasser in Form von Regen auf die Erde gefunden hat, sickert es in den Boden. Dort wird das Wasser auf seinem Weg zum Grundwasser mineralisiert. Langsam und mühsam bahnt es sich seinen Weg durch Erde und Gestein. Oftmals ist dies ein Prozess über mehrere Jahre. Beim Grundwasser angekommen wird es mit dem übrigen Wasser mitgerissen und über Rohre und Pumpen zu uns nach Hause transportiert. In der Schweiz ist Wasser überall und immer verfügbar. Gedankenlos trinken oder baden wir in diesem kostbaren und erfrischenden Gut.

Wir sollten jedoch nicht vergessen, dass viele Regionen in dieser Welt keinen oder nur einen unzureichenden Zugang zu Wasser haben. Wasser ist das kostbarste Gut auf Erden.

21. August 2013