News

Herzlich Willkommen - Die Flüchtlinge und das Meer - Nicole Arz

In den Herbstferien waren wir in Südfrankreich in den Ferien. Die Saison war schon vorbei, viele Restaurants hatten schon zu. Dafür war das Mittelmeer immer noch warm und es hatte kaum mehr Leute.

An einem der Tage hatten wir eine Schiffsreise auf eine Insel geplant. Zum betreffenden Hafen war es aber eine weite Autofahrt und wir kamen nur langsam vorwärts. Schliesslich verpassten wir das Schiff um wenige Minuten. Wir fuhren zurück und stiegen unterwegs an einem schönen Strand aus. Es war ein sehr stürmischer und verhältnismässig kalter Tag. Die hohen Wellen schlugen mit Wucht an den Sandstrand und wir verzichteten auf ein Bad. Zum Glück hatten wir warme Jacken dabei und zum Glück hatten wir das Schiff verpasst - was wäre das für eine unruhige Fahrt geworden!

Am Abend meldeten die Nachrichten, dass auf dem stürmischen Mittelmeer ein Schiff mit zweihundert Flüchtlingen untergegangen war. Darunter viele Mütter mit ihren Kindern.  Menschen, die einfach gar nichts hatten ausser ihrem Leben und vielleicht ein klitzekleines bisschen Hoffnung.

Welch ein unwahrscheinlicher Kontrast....

18. Januar 2014