Weiterbildungen
März
Dienstag, 05.03.2024
09:00 – 13:00

Werden und Vergehen erleben wir in der Natur, im Jahreskreislauf…
Das Thema begleitet auch uns durchs Leben. Exemplarisch gestalten wir gemeinsam zwei Erlebnisgestaltungen zu Werden und Vergehen mit der Franz-Kett-Pädagogik und vertiefen das Erlebte mit einem Theorieinput.

Die Franz-Kett-Pädagogik bietet einen ganzheitlichen und sinnorientierten Zugang zu biblischen und profanen Geschichten.
Sie arbeitet mit Versprachlichung, Verleiblichung, Verklanglichung, und Verbildlichung. Dabei werden Erkenntnisse, die während einer Erlebnisgestaltung gemacht werden, zur Sprache gebracht und Körperhaltungen dazu ausprobiert.
All dies fliesst in einem Bodenbild zusammen, welches die Gruppe miteinander gestaltet. Diesen ganzheitlichen Ansatz kannst du persönlich erfahren und auf dich wirken lassen.

Anmeldung: www.refbejuso.ch/bildungangebote

Anmeldeschluss: 20. Februar 2024

Kursleitung

Katharina Wagner
Christine Kohlbrenner-Borter

Mittwoch, 06.03.2024
18:00 – 21:30

Anmeldung

Anmeldeschluss: 28. Februar 2024

Inhaltlicher Schwerpunkt

Präsentation von aktuellen Kurzfilmen zu lebenskundlichen ERG- und BNE-Themen
Kurze Spiel-, Dokumentar- und Experimentalfilme für den Unterricht (keine Schul- und Erklärfilme)
Hinweis auf didaktische Begleitmaterialien zu den Filmen

Kursziele

Aktuelle Kurzfilme für den Unterricht kennen
Bezugsquellen für DVDs mit didaktischem Begleitmaterial sichten
Plattformen für Video-Streaming und Download von didaktischem Begleitmaterial kennen

Kursleitung

André Röthlisberger, Patrik Böhler und Lucia Reinert

Adressaten (Zielgruppen)

Kirchlicher Unterricht 1. Zyklus, 2. Zyklus, 3. Zyklus, Berufsfachschulen, Brückenangebote, Mittelschulen

Kurskosten

CHF 10.-

Mittwoch, 13.03.2024
08:45 – 11:45

In den Regio-Treffs arbeiten wir in erster Linie gemeinsam an Konzepten. Wir suchen nach Wegen, Katechese adressatengerecht und zukunftsorientiert zu gestalten, erhalten Einblicke in verschiedene Herangehensweisen und lernen gegenseitig von unseren Erfahrungen.

 

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Regio-Treffs werden vorgängig per Mail eingeladen. Wir bitten im Verhinderungsfall um eine Abmeldung.

Mittwoch, 13.03.2024
19:00 – 20:30

Für alle Menschen, die sich gerne von der Bibel und ihren Geschichten berühren lassen wollen.

Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort werden zur Brücke und verbinden den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte.

Kosten: CHF 50.- für 3 besuchte Abende inkl. Bildungsnachweis 

Anmeldeschluss: 13. März 2024

Lust auf mehr Biblidrama?
10. Ausbildung zur Bibliodramaleitung
M 40 «Bibliodramatische Kleinformen»

Kursleitung

Nada Müller

Mittwoch, 20.03.2024
09:30 – 12:30

An den Konferenzen arbeiten wir in erster Linie gemeinsam an Konzepten. Wir suchen nach Wegen, Katechese adressatengerecht und zukunftsorientiert zu gestalten, erhalten Einblicke in verschiedene Herangehensweisen und lernen gegenseitig von unseren Erfahrungen.

 

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden vorgängig per Mail eingeladen. Wir bitten im Verhinderungsfall um eine Abmeldung.

Donnerstag, 21.03.2024
09:00 – 15:30

„Bildung“ gehört zu den grossen Schlüsselbegriffen der Geistesgeschichte. Wenige andere haben eine ähnliche Dimension: Freiheit, Geist, Menschenwürde etwa. Das Selbstverständnis des Menschen, und eigentlich die gesamte Kultur hängen von diesem Begriff ab. Was aber ist Bildung?

Die Bildungspolitik favorisiert seit Jahrzehnten die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik), will überprüfbare Effekte, rationale Fähigkeiten und Kompetenzen vermitteln – und fördert damit genau das, was Computer und KI demnächst besser und schneller machen werden als wir selbst. Damit bleibt auf der Strecke, was einmal Bildung genannt wurde, und was den Menschen zum Menschen macht: Kreativität, Phantasie, Empathiefähigkeit, Neugier und Begeisterungsfähigkeit. Mehr noch: die Motivation versiegt, die so „gebildeten“ Menschen werden zunehmend lustlos und angepasst.

Bildungspolitik will gar keine Bildung, sondern Ausbildung. Vergessen ist das eindrucksvolle Ideal Wilhelm von Humboldts, der Bildung als möglichst vielseitige und weit getriebene Entfaltung eigener Anlagen, Kräfte und Talente verstand, die zur Ausprägung spezifischer Charaktere führen. So wäre nicht nur eine maximale Motivation gegeben, sondern auch maximaler Nutzen für die Gesellschaft. Denn alle, die ihre Talente wirklich entwickeln, werden ihre Begabungen zeigen und kommunizieren wollen.

Stattdessen werden heute angestrengt ministerielle Vorgaben abgearbeitet. Der Hirnforscher Manfred Spitzer sagte im Blick auf die Schule: was Kinder und Jugendliche da vor allem lernen, sei, „dass es auf sie nicht ankommt“.

Das klassische Bildungsverständnis, das von Schiller, Schleiermacher, Nietzsche und anderen weiterentwickelt wurde, hat auch erhebliche Folgen für die Religion. Religiöse Bildung ist die Entwicklung und Bearbeitung subjektiver, also individueller Erfahrungen, Fragen und Lebensdeutungen. Religiös gebildet ist nicht, wer religiöse Vorgaben lernt, sondern wer einen tieferen Blick auf das Leben wirft.

An der religionspädagogischen Fachtagung vergleicht Joachim Kunstmann klassische Bildungstheorie und moderne Bildungsauffassung, bringt Bildung und Ästhetik zusammen und zeigt auf, was religiöse Bildung bedeutet. Gemeinsam wollen wir anschliessend herausfinden, was das alles für unseren Kontext religionspädagogischen Handelns am Lernort Kirche heissen könnte.

Anmeldeschluss: 05. März 2024

Auskunft

  • Patrick von Siebenthal, Leiter Fachstelle Weiterbildung und Beratung KUW, 031 340 24 66, patrick.vonsiebenthal@refbejuso.ch

  • Judith Furrer Villa, Leiterin Fachstelle Religionspädagogik, 031 533 54 30, judith.furrer@kathbern.ch

Literatur

  • Joachim Kunstmann, Religionspädagogik, Tübingen (utb/Narr Francke Attempto Verlag) 2021 (3., überarbeitete und erweiterte Auflage), insbesondere Kap. 2 (Die Aufgabe der Religionspädagogik: religiöse Bildung), Kap. 17 (Religiöse Bildung) und Kap. 18 „Religionsbildende Religionsdidaktik)
  • Joachim Kunstmann, Ein Ort für das Leben. Der Weg zur religiösen Erneuerung der Kirche, Gütersloh (Gütersloher Verlagshaus) 2022

Kursleitung

Prof. Dr. Joachim Kunstmann, Religionspädagoge

Adressaten (Zielgruppen)

Religionspädagogisch Tätige aller Stufen und Interessierte

Verantwortliche Institution

Ref. Kirchen Bern-Jura-Solothurn, Fachstelle Religionspädagogik

Kurskosten

CHF 50.-

Mittwoch, 27.03.2024
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Die sieben Gesichter Christi" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 25. März 2024

Kursleitung

Judith Furrer Villa

April
Mittwoch, 03.04.2024
17:00 – 19:00

Wer kennt eigentlich noch die Schweizer Heiligen, geschweige denn deren Legenden, Funktionen und Attribute?
Mit dem "Heiligenjass" kann man dieses Spezialwissen jetzt im wahrsten Sinne des Wortes spielerisch auffrischen:

Die traditionsreiche Jasskultur trifft auf die mystische Aura der bekannten Heiligen und ermöglicht eine Begegnung mit anderen Lebenswelten und Zeiten.
Auch der Vergleich mit heutiger Geschichtsschreibung und dem Umgang mit News wird thematisiert.

Kosten: die Weiteribldung ist für kirchliche Mitarbeitende kostenlos

Anmeldung

Inhaltlicher Schwerpunkt

Jasskartenset "Heiligenjass" und seine Anwendungsmethoden
Heilige und deren Legendenbildung
Entstehung von Verehrung und Vorbildern
Welt- und Menschenbilder als Basis von Realitätsdeutung
Umgang mit Geschichtsschreibung und Fake-News
Wahrheit und Mythenbildung in der Gesellschaft anhand Schweizer Heiligen

Kursziele

Verschiedene Methoden zur Verwendung des "Heiligenjass" kennen und anwenden können
Legendenbildung als Grundlage von Lebensdeutungen verstehen
Heilige der Schweiz und durch sie geprägte Orte kennen lernen

Kursleitung

Patrik Böhler

Mittwoch, 17.04.2024
14:00 – 17:00

Wer unterrichtet kennt Situationen, in denen sich das Zusammenarbeiten und Lernen als sehr schwierig gestaltet. Unzählige Faktoren wie Erwartungen und Vorstellungen, Tagesabläufe, Rollenverständnis und nicht zuletzt das Verhalten der Schüler: innen und Lehrpersonen können dies beeinflussen.

Worauf kommt es an bei der Führung einer Klasse? Wie kann der Unterricht auf der Beziehungsebene und auf der organisatorischen Ebene so beeinflusst werden, dass das Zusammenarbeiten gelingt? Durch Inputs, praktische Tipps, Erfahrungsaustauch und Selbstreflektion werden Sie gestärkt und motiviert, eine Klasse gelassener zu leiten und zu begleiten.

Anmeldeschluss: 03. April 2024

Kursleitung

Nada Müller

Kurskosten

CHF 40.-

Mittwoch, 24.04.2024
09:00 – 17:00

Dass Erzählen biblischer Geschichten und religionspädagogisches Handeln grundsätzlich zusammengehören, ist nichts Neues. Wer und wie Gott ist, lässt sich schwer abstrakt erklären. Das konkretisiert sich in den Erzählungen der christlichen Tradition immer wieder aufs Neue.

Die Perspektive Gottes auf die Welt lernen wir in der Auseinandersetzung mit den biblischen Geschichten kennen. Bibeltexte leiten dazu an, die Wirklichkeit neu wahrzunehmen. Sie enthalten Erfahrungen von Menschen mit sich selbst, mit anderen Menschen und mit Gott, an denen Lesende und Hörende teilhaben können. Bibliolog ist eine seit über zwei Jahrzehnten praktizierte Methode, biblische Geschichten in Schule oder Kirchgemeinde nicht nur zu lesen und zu hören, sondern sie sprachlich zu inszenieren.

Sie ermöglicht eine aktuelle und lebensrelevante Begegnung mit der christlichen Tradition und meistert so die grosse Herausforderung, eine Brücke zwischen der biblischen Tradition und den Kindern und Jugendlichen zu schlagen.

Das Erleben eines Bibliologs zielt darauf, dass Kinder und Jugendliche biblische Geschichten kennenlernen.
Sie nutzen die unbesetzten Räume und erarbeiten sich so veränderte Sichtweisen auf sich selbst, auf andere Menschen und möglicherweise auch auf Gott. Und sie können Bezüge herstellen zwischen den biblischen Geschichten und ihrem eigenen Leben, das so offener für Grosses werden kann. In all dem sind sie eigenständige und eigensinnige Akteur:innen ihrer Bildungsprozesse.

Dadurch, dass er zentrale religiöse Texte erleben und von innen heraus erkunden lässt, eröffnet der Bibliolog einen Weg in die christliche Religion.
Jede Bibelgeschichte erzählt von der Begegnung des Menschen mit Gott, mit dem Unverfügbaren, mit dem Anderen. Dabei lernen Kinder und Jugendliche etwas davon, was Religion ausmacht, wie nämlich Menschen ihr Verhältnis zu Gott suchen, finden und gestalten.

Der Einsatz der Bibliologmethode im religionspädagogischen Handeln setzt die Teilnahme an einem Grundkurs voraus, eine qualifizierte Fortbildung ist unabdingbar.
Die Theologin Uta Pohl-Patalong, die die aus den USA stammende Methode von Deutschland aus bekannt gemacht hat, begründet das damit, dass Bibliolog keine Methode wie beispielsweise das Gruppenpuzzle oder die Fishbowldiskussion sei, die man einfach nur kennen,
verstehen und gut anleiten muss, sondern dass hinter dem religionspädagogischen Ansatz eine bestimmte Hermeneutik und Haltung steht, die man gemeinsam mit den Bibliologtechniken erlernen und ausprobieren muss.

Daten: 
Mittwoch, 24.04.2024
Donnerstag, 25.04.2024
Dienstag, 18.06.2024
Mittwoch, 19.06.2024

Anmeldung

Anmeldeschluss: 20. März 2024

Kursziele

Die Teilnehmenden werden zur eigenständigen Durchführung eines Bibliologs im Rahmen des
religionspädagogischen Handelns befähigt. Dazu erlernen sie die einzelnen Methodenschritte.

Kursleitung

Barbara Hanusa, Pfarrerin und Pädagogin, Bibliologtrainerin

Adressaten (Zielgruppen)

Religionspädagogisch Tätige aller Stufen, weitere Interessierte

Kurskosten

CHF 250.-

Mittwoch, 24.04.2024
19:00 – 20:30

Für alle Menschen, die sich gerne von der Bibel und ihren Geschichten berühren lassen wollen.

Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort werden zur Brücke und verbinden den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte.

Kosten: CHF 50.- für 3 besuchte Abende inkl. Bildungsnachweis 

Anmeldeschluss: 24. April 2024

Lust auf mehr Bibliodrama?
10. Ausbildung zur Bibliodramaleitung
M 40 «Bibliodramatische Kleinformen
 

Kursleitung

Nada Müller

Freitag, 26.04.2024
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Der gute Hirte und die weltweite Einheit der Christen" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 25. April 2024

Kursleitung

Nada Müller

Montag, 29.04.2024
09:00 – 12:00

Wer unterrichtet kennt Situationen, in denen sich das Zusammenarbeiten und Lernen als sehr schwierig gestaltet. Unzählige Faktoren wie Erwartungen und Vorstellungen, Tagesabläufe, Rollenverständnis und nicht zuletzt das Verhalten der Schüler: innen und Lehrpersonen können dies beeinflussen.

Worauf kommt es an bei der Führung einer Klasse? Wie kann der Unterricht auf der Beziehungsebene und auf der organisatorischen Ebene so beeinflusst werden, dass das Zusammenarbeiten gelingt? Durch Inputs, praktische Tipps, Erfahrungsaustauch und Selbstreflektion werden Sie gestärkt und motiviert, eine Klasse gelassener zu leiten und zu begleiten.

Kursleitung

Nada Müller

Kurskosten

CHF 40.-

Mai
Mittwoch, 15.05.2024
19:00 – 20:30

Für alle Menschen, die sich gerne von der Bibel und ihren Geschichten berühren lassen wollen.

Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort werden zur Brücke und verbinden den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte.

Kosten: CHF 50.- für 3 besuchte Abende inkl. Bildungsnachweis 

Anmeldeschluss: 15. Mai 2024

Lust auf mehr Bibliodrama?
10. Ausbildung zur Bibliodramaleitung
M 40 «Bibliodramatische Kleinformen

Kursleitung

Nada Müller

Donnerstag, 16.05.2024
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Simon Petrus wird ein Menschenfischer" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 15. Mai 2024

Kursleitung

Brigitte Schweizer

Donnerstag, 16.05.2024
10:00 – 12:00

In der Mediothek der PHBern am Helvetiaplatz 2 steht eine grosse Auswahl an Bücher, Filmen, Spielen und Anschauungsmaterialien für die Arbeit in unterschiedlichen katechetischen Settings zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung.

Lasst euch bei den Medienkaffees die neuesten Medien vorstellen und profitiert von diesem Moment der Vernetzung, indem ihr Erfahrungen austauscht und Beratung in Anspruch nehmt.

Anmeldeschluss: 24. Januar 2024

Medienberatungen und Katalogeinführungen sind jederzeit möglich!
Kontakt: patrik.boehler@phbern.ch oder 031 309 28 22

Stöbern im Katalog: Auf der Homepage der PHBern findet sich eine aufbereitete Seite, die das Schmökern im Katalog leicht und spannend macht. Seite aufrufen und loslegen: www. phbern.ch/mbr

Kursleitung

Patrik Böhler

Freitag, 17.05.2024
18:00 – 21:00

Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung und Trauer machen sich bei den Jüngern nach Jesu Tod breit. Da ist nur noch Starre und Leere. War denn alles umsonst? Haben sie sich getäuscht? Wo ist die Hoffnung hin, die sie auf Jesus gesetzt hatten? Ist mit Jesu Tod nun alles zu Ende?

Doch unter der Asche ein Funke. Die Hoffnung ist doch noch da. Das Feuer lässt sich wieder entfachen. Und plötzlich wissen die Jünger. Yes we can! Es ist mehr als alles möglich!

Kennst du die Gefühle der Jünger? Ja, manchmal ist wirklich alles nur noch schwierig, und wir wissen nicht weiter. Vor allem in dieser speziellen Zeit, und vielleicht auch vor allem in unserer Kirche.

Am Feuer an der Aare wollen wir gemeinsam der Pfingsterfahrung der Jünger nachgehen. Gemeinsam wollen wir Raum schaffen, die Glut unter der Asche wieder zu entfachen, und dafür, das Feuer der Hoffnung und der Begeisterung in uns wieder zu entdecken: Das Feuer der Hoffnung unserer Botschaft und der Freude für unsere Arbeit.

Der Anlass findet im Freien statt. Bitte eine Unterlage zum Draufsitzen mitbringen.

Ort: Treffpunkt beim Parkplatz Campagna, Belp

Anmeldeschluss: 03. Mai 2024

Kursleitung

Judith Furrer Villa
Nada Müller

Adressaten (Zielgruppen)

katechetisch und pastoral Tätige

Mittwoch, 22.05.2024
14:15 – 18:00

Anmeldeschluss: 01. Mai 2024

Inhaltlicher Schwerpunkt

- Die wichtigsten Grundlagen des Godly Play Konzeptes kennenlernen.

- Erleben einer Godly Play Erzählung zur Selbsterfahrung und Reflexion.

- Reflektieren von Chancen und Herausforderungen beim Erzählen mit Godly Play im Heilpädagogischen Religionsunterricht.

- Austausch von Ideen für die konkrete und realistische Umsetzung von Godly Play mit der persönlichen Zielgruppe.

- Informationen zum Material und Literatur für die eigene Umsetzung.

- Kriterien für die Auswahl geeigneter Geschichten.

Kursziele

TN lernen die wichtigsten Grundlagen von Godly Play und eine mögliche Auswahl an Geschichten für den Heilpädagogischen Religionsunterricht, kennen.
TN reflektieren Chancen und Herausforderungen beim Erzählen mit Godly Play und finden Möglichkeiten für die Umsetzung mit ihrer Zielgruppe.

Kursleitung

Brigitte Schweizer

Adressaten (Zielgruppen)

Unterrichtende des Heilpädagogischen Religionsunterricht und der Regelkatechese in den Zyklen 1 und 2 sowie Interessierte.

Kurskosten

CHF 40.-

Donnerstag, 30.05.2024
18:00 – 21:00

„Man muss Gott beim Herzen packen, das ist seine schwache Seite“
(Teresa von Avila) 

Auch uns geht es so… dort wo wir im Herzen berührt werden, da machen wir unsere inneren Türen auf und lassen das hinein, was erfüllen kann.  

Mit diesem Vorsommerfest laden wir dich ein, dich mit anderen Katechetinnen zu verbinden, auszutauschen und dich erfüllen zu lassen. Dazu gehören Erinnerungen aber auch Ausblicke. 

Neben einem kleinen inhaltlichen Teil ist auch für das körperliche Wohl gesorgt:
Es steht ein Grill bereit, Essen und Trinken ist organisiert. 

Kursleitung

Team FaRp

Juni
Montag, 10.06.2024
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Josef" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 07. Juni 2024

Kursleitung

Judith Furrer Villa

Mittwoch, 12.06.2024
09:00 – 12:00

Fachlicher Austausch zu ausgewählten Themen und Informationen unter HRU-Katechetinnen.

Eine Einladung folgt.

Mittwoch, 12.06.2024
19:00 – 20:30

Für alle Menschen, die sich gerne von der Bibel und ihren Geschichten berühren lassen wollen.

Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort werden zur Brücke und verbinden den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte.

Kosten: CHF 50.- für 3 besuchte Abende inkl. Bildungsnachweis 

Anmeldeschluss: 12. Juni 2024

Lust auf mehr Bibliodrama?
10. Ausbildung zur Bibliodramaleitung
M 40 «Bibliodramatische Kleinformen

Kursleitung

Nada Müller

August
Donnerstag, 08.08.2024
09:00 – 17:00

Die Pädagogik nach Franz Kett bietet einen ganzheitlichen Zugang zu Lebensthemen. Sie arbeiten mit der Sprache, mit dem Körper und gestalten Ihre Eindrücke in Bodenbildern aus. Diese Pädagogik eignet sich für alle Stufen, insbesondere jedoch für die Unter- und Mittelstufe.

Datum / Ort:
Block 1
Donnerstag, 08.08.2024 und Freitag, 09.08.2024 jeweils von 09.00 – 17.00 Uhr
Haus der Kirche, Bern

Block 2
Mittwoch, 09.10.2024, Präsenzzeit von 09.30 – 21.00 Uhr inklusive Pausen
Donnerstag, 10.10.2024, Präsenzzeit von 07.30 – 21.00 Uhr inklusive Pausen
Freitag, 11.10.2024, Präsenzzeit von 07.30 – 17.00 Uhr inklusive Pausen
Seminar- und Freizeithaus
Wydibühl, Wydibühlstrasse 24,
3671 Herbligen BE

Kosten:
Kursgebühr inkl. Kursunterlagen CHF 360.00 Aufenthaltskosten Seminar- und Freizeithaus, Wydibühl inklusive Vollpension ab CHF 210.00

Anmeldung: www.refbejuso.ch/bildungsangebote

Anmeldeschluss: 30. Juni 2024

Inhaltlicher Schwerpunkt

- Begegnung mit der Franz-Kett-Pädagogik als einer ganzheitlich sinnorientierten Pädagogik im praktischen Tun und in der Reflexion
- Kennenlernen ihrer pädagogischen Grundbegriffe sowie ihres Menschen- und Gottesbildes
- Erarbeiten einer Teileinheit auf Basis des Phasenmodells
- Biblische Geschichten, Märchen, Tänze und Lieder mit allen Sinnen erleben

Kursziele

- Begegnung mit dem Weg der Franz-Kett-Pädagogik im praktischen Tun und in der Reflexion
- Kennenlernen pädagogischer Grundbegriffe der Franz-Kett- Pädagogik
- Erarbeiten einer Teileinheit auf der Basis des Phasenmodells
- Erste Einblicke in das Menschen- und Gottesbild der Franz-Kett-Pädagogik
- Überblick über die Geschichte der Franz-Kett-Pädagogik
- Einüben der Fähigkeit zur Reflexion von Anschauungen
- Förderung eines sensiblen Umgangs mit religiösen und weltanschaulichen Erfahrungen jedes/r Einzelnen

Kursleitung

Katharina Wagner, Trainerin Franz-Kett-Pädagogik GSEB e.V.
Christine Kohlbrenner, Franz-Kett-Pädagogin GSEB e.V.

Adressaten (Zielgruppen)

Religionspädagogisch Tätige auf der Unter- und Mittelstufe sowie weitere kirchliche Mitarbeitende und Interessierte.

Donnerstag, 15.08.2024
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Isaak und Abraham" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 13. August 2024

Kursleitung

Judith Furrer Villa

Montag, 19.08.2024
08:00 – 18:00

Unterwegs der Emme entlang gehen wir Richtung Quelle:

Woher nehme ich die Kraft für meine Arbeit?
Was hält meine Kreativität wach und lebendig?
Woraus schöpfe ich Lebendigkeit und Motivation?

Gemeinsam unterwegs, in Begegnung und im Austausch mit Berufskolleginnen und -kollegen, inspiriert durch Impulse, Texte und Geschichten spüren wir diesen Fragen nach und lassen uns stärken für unsere tägliche Arbeit.

Anmeldeschluss: 05. August 2024

Inhaltlicher Schwerpunkt

Unterwegssein durch das Emmental entlang der Emme
Begegnung und Austausch mit anderen katechetisch Tätigen
Impulse aus Bibel und Tradition
Stille
und einfach den Tag geniessen

Kursziele

Sich der eigenen Ressourcen bewusst werden
Eigene Kraftquellen kennen
Stärkung erfahren
Vernetzung erleben

Kursleitung

Judith Furrer Villa
Nada Müller

Adressaten (Zielgruppen)

katechetisch und pastoral Tätige

Kurskosten

CHF 50.-

Mittwoch, 28.08.2024
19:00 – 20:30

Für alle Menschen, die sich gerne von der Bibel und ihren Geschichten berühren lassen wollen.

Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort werden zur Brücke und verbinden den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte.

Kosten: CHF 50.- für 3 besuchte Abende inkl. Bildungsnachweis 

Anmeldeschluss: 28. August 2024

Lust auf mehr Biblidrama?
10. Ausbildung zur Bibliodramaleitung
M 40 «Bibliodramatische Kleinformen»

Kursleitung

Nada Müller

Freitag, 30.08.2024
09:15 – 17:00

Das Wort Gottes ist eher ein Raum. Und wir sind eingeladen, hineinzugehen, zu tas-ten, wahrzunehmen mit allen Fasern unseres Lebens, was das Wort uns hier und heute sagen will (Aus der Lehre eines Rabbis an seine Schüler in einer von Martin Buber überlieferten chassidischen Erzählung).

Bibliodrama und Kleinform-Bibliodrama eröffnen solche Räume, die es ermöglichen, eine ganz persönliche Herangehensweise an die biblischen Texte zu finden. Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort dienen als Brücke, die den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte verknüpft.

An diesem Kurstag werdet ihr verschiedene Formen des Bibliodramas kennenlernen, die in verschiedenen Kontexten (Religionsunterricht, Liturgie, Elternabend) angewendet werden können.

Anmeldeschluss: 23. August 2024

Kursleitung

Nada Müller

Kurskosten

CHF 50.-

September
Montag, 09.09.2024
09:00 – 11:30

Projektinitiant und Verleger Matthias Vatter führt anhand der sieben Wimmelbilder aus dem „Berner Münster Wimmelbuch“ an Orte, die nicht jeder kennt. Mit den Wimmelbildern entdecken wir unbekannte und überraschende Geschichten aus der Stadt- und Kirchengeschichte rund um das Berner Münster.

Der ausgebildete Lehrer und Historiker Matthias Vatter zeigt auf dieser unterhaltsamen Führung, wie das bekannte Wimmelbuchformat auch zur didaktischen Vermittlung genutzt werden kann. Judith Furrer Villa wird die didaktischen Hinweise um den Fokus Katechese ergänzen.

Bildquelle: Sujet aus dem „Münster Wimmelbuch“ von Beatrice Kaufmann/vatter&vatter AG

Kursziele

- Bezüge zwischen Stadtgeschichte, Geschichte des Berner Münsters und theologischen Entwicklungen auf einer Füh-rung vor Ort hautnah erleben und verstehen.
- Einsatzmöglichkeiten für das Münsterwimmelbuch in Reli-gionsunterricht und Katechese erfahren
- Religionspädagogische Vertiefungen andenken.

Kursleitung

Matthias Vatter, Verleger und Projektinitiator Bern Münsterwim-melbuch
Judith Furrer Villa, Fachstellenleiterin

Adressaten (Zielgruppen)

Katechetisch und pastoral Tätige, Interessierte

Kurskosten

CHF 30.-

Mittwoch, 11.09.2024
14:00 – 17:00

Popkultur ist im Alltag der Kinder und Jugendlichen präsent. Sie ist eine Sozialisationsinstanz und bedient sich an Metaphern, Symbolen und Geschichten, welche von Jugendlichen verstanden werden. Ebenso gelingt es der Popkultur meist, durch ihre eigene Ästhetik zu Sprache und Ausdruck von Jugendlichen zu werden. Besonders gelungen sind solche, welche existentielle Fragen mit der Lebenswelt verbinden.

Anmeldschluss: 12. August 2024

Achtung: Anmeldungslink folgt

Inhaltlicher Schwerpunkt

- Musikvideos visionieren und Irritationen benennen
- Jugendkultur als ein Element und Zugang zu existentiellen Themen kennen lernen.
- Inhalte herausschälen und vertiefende Möglichkeiten für den Unterricht und die Katechese entdecken

Kursziele

- Sprache und Symbole der Popkultur verstehen
- Musikvideos vertiefend in ERG/Rel. einsetzen
- Themenvielfalt der konkreten Beispiele herausschälen und Weiterarbeit initiieren

Kursleitung

Patrik Böhler

Adressaten (Zielgruppen)

Katechetisch Tätige

Kurskosten

CHF 10.-

Donnerstag, 12.09.2024
09:00 – 12:00

Oberton- und Klanginstrumente in der KUW einzusetzen ist in jeder Hinsicht eine Bereicherung.

Ob für kleine Rituale wie Begrüssung /Verabschiedung, Klangpausen oder zum Aufbau einer kompletten KUW Lektion. Durch das Lauschen entspannender Klänge nehmen sich Kinder selbst und andere besser wahr, erfahren Selbstwirksamkeit, leben die eigene Kreativität aus und erwerben vielfältige soziale Kompetenzen.

Dieser Kurs soll zur Achtsamkeit, Wertschätzung und zu einem friedlichen Miteinander inspirieren.
Zudem werden an Hand des neu erarbeiteten Klangkoffers Impulse zum Thema «Schöpfung» und wie diese in die KUW integriert werden können vermittelt.

Anmeldelink folgt!

Anmeldeschluss: 17. Juli 2024

Kursziele

- Kennenlernen des neu erarbeiteten Klangkoffers (Klangschalen-Set, Koshi, Elfenklangkugeln, Sansula, Wahwah Pipe, Stimmgabeln usw.) der kirchlichen Bibliothek
- Eine Fülle von spritzigen Spielideen mit archaischen
Klanginstrumenten
- Entdecken von kreativen Wegen und Ansätzen, um
Kindern Entspannung und Achtsamkeit näher zu bringen

Kursleitung

Jacqueline Forster Madjar

Kurskosten

CHF 30.-

Mittwoch, 18.09.2024
19:00 – 20:30

Für alle Menschen, die sich gerne von der Bibel und ihren Geschichten berühren lassen wollen.

Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort werden zur Brücke und verbinden den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte.

Kosten: CHF 50.- für 3 besuchte Abende inkl. Bildungsnachweis 

Anmeldeschluss: 18. September 2024

Lust auf mehr Biblidrama?
10. Ausbildung zur Bibliodramaleitung
M 40 «Bibliodramatische Kleinformen»

Kursleitung

Nada Müller

Donnerstag, 19.09.2024
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Das Gleichnis vom barmherzigen Vater und seinen Söhnen" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 17. September 2024

Kursleitung

Brigitte Schweizer

Montag, 23.09.2024 – Donnerstag, 26.09.2024
Ganztägig

Folgenden Spuren von Sieger Köder wird auf der Reise nachgegangen:

Ulm

  • Kirche St. Maria Suso: Ölgemälde

Sontbergen

  • Jakobuskirche: Glasfenster

Ebnat

  • Einsegnungshalle: Glasfenster

Aalen-Wasseralfingen

  • Kirche St. Stephanus: 2 Altäre, Kreuzweg, Bronzetür, Brunnen

Ellwangen an der Jagst

  • Sieger Köder Museum «Bild und Bibel»

Heilig Geist Kirche

  • Glasfenster, Ausstattung

Franziskuskapelle in der Marienpflege

  • Weihnachtsgemälde, Glasfenster

Rosenberg

  • Sieger Köder Zentrum und Bibelgarten
  • Rathausplatz: Plastiken
  • Pfarrkirche: Flügelaltar, Kreuzweg
  • Wallfahrtskirche St. Jakobus Hohenberg: 26 Bildfenster in der Kirche, Altar, Ambo; drei Bildfenster in der Aussegnungshalle; zwei ganzflächige Giebelbemalungen am Jakobushaus

Praktische Informationen
Wir reisen im Kleinbus,
Abfahrtsort und -zeit: Montag 23. Sept. 2024, 8.00 Uhr Bern

Unterkunft
Sebcity Hotel Ellwangen
Sebastiansgraben 29, 73479 Ellwangen
www.sebcity-hotel.de 

Kosten
CHF 720.– pro Person im Doppelzimmer
Einzelzimmer-Zuschlag: CHF 90.–

Leistungen
Fahrt im Kleinbus; 3x Übernachtung mit Frühstück inkl. Kurtaxe; Führungen; Eintritte; Impulse; Reiseleitung, 1x PicNic.

Anmeldungschluss: 20. August 2024

Nähere Informationen findest du im Flyer.

Kursleitung

Dr. Winfried und Nada Müller

Oktober
Montag, 14.10.2024
09:15 – 17:00

«Das Wort Gottes ist eher ein Raum. Und wir sind eingeladen, hineinzugehen, zu tasten, wahrzunehmen mit allen Fasern unseres Lebens, was das Wort uns hier und heute sagen will.»
(Aus der Lehre eines Rabbis an seine Schüler in einer von Martin Buber überlieferten chassidischen Erzählung).

Bibliodrama und Kleinform-Bibliodrama eröffnen solche Räume, die es ermöglichen, eine ganz persönliche Herangehensweise an die biblischen Texte zu finden. Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort dienen als Brücke, die den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte verknüpft.

Inhaltlicher Schwerpunkt

Biblische Geschichten in verschiedenen bibliodramatischen Formen erleben.

Kursziele

- TN werden ermutigt, persönlich über die Themen der Geschichten nachzudenken.
- TN verstehen die biblischen Geschichten besser, indem sie in die Handlung und die Perspektiven der Figuren eintauchen.
- TN wird ein tieferes spirituelles Wachstum und eine stärkere Verbindung mit dem Glauben ermöglicht.
- TN lernen, ihren Glauben auszudrücken und eine eigene Sprache dafür zu entwickeln.
- TN werden befähigt, die biografisch orientierte Methode in ihrem Kontext (Pfarrei, Unterricht) anzuwenden.

Kursleitung

Nada Müller, Religionspädagogin und Bibliodramaleiterin

Adressaten (Zielgruppen)

Katechetinnen und Katecheten, die im Zyklus 1 und 2 arbeiten.

Kurskosten

CHF 50.-

Mittwoch, 16.10.2024
19:00 – 20:30

Für alle Menschen, die sich gerne von der Bibel und ihren Geschichten berühren lassen wollen.

Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort werden zur Brücke und verbinden den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte.

Kosten: CHF 50.- für 3 besuchte Abende inkl. Bildungsnachweis 

Anmeldeschluss: 16. Oktober 2024

Lust auf mehr Biblidrama?
10. Ausbildung zur Bibliodramaleitung
M 40 «Bibliodramatische Kleinformen»

Kursleitung

Nada Müller

Freitag, 18.10.2024
09:30 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Jesus überwindet Grenzen" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 16. Oktober 2024

Kursleitung

Nada Müller

Mittwoch, 30.10.2024
09:30 – 12:30

An den Konferenzen arbeiten wir in erster Linie gemeinsam an Konzepten. Wir suchen nach Wegen, Katechese adressatengerecht und zukunftsorientiert zu gestalten, erhalten Einblicke in verschiedene Herangehensweisen und lernen gegenseitig von unseren Erfahrungen.

 

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden vorgängig per Mail eingeladen. Wir bitten im Verhinderungsfall um eine Abmeldung.

November
Freitag, 01.11.2024
09:00 – 12:00

Der plötzliche Verlust eines Elternteils, Freundes oder einer Lehrperson kann für Kinder und Jugendliche eine überwältigende Erfahrung sein.

Informierte Katechet: innen und Lehrpersonen sind für Kinder und Jugendliche in dieser herausfordernden Situation wertvoll. Der Kursmorgen orientiert für den Ernstfall und bietet katechetisch Tätigen die Möglichkeit, sich angemessen auf solche Notfallsituationen vorzubereiten und erste Bewältigungsstrategien zu erlernen.

Die «Trauerbox» entwickelt von Kathrin Häberli unterstützt dabei und vermittelt Ideen- und eine Materialsammlung, die sowohl präventiv wie auch im Notfall einsetzbar ist.

Auskunft:
Jacqueline Forster Madjar, 031 340 24 65, jacqueline.forster@bluewin.ch;
Brigitte Schweizer, 031 533 54 33, brigitte.schweizer@kathbern.ch

Anmeldung: kursadministration@refbejuso.ch

Anmeldeschluss: 14.Oktober 2024

Kursziele

Die Teilnehmenden:
- erhalten konkrete Handlungsempfehlungen für
akute Trauersituationen im Umfeld KUW/HRU/
des Religionsunterrichts
- gewinnen Sicherheit für den Umgang mit Tod
und Trauer
- kennen Trauerrituale
- setzen sich mit dem Inhalt der «Trauerbox»
auseinander

Kursleitung

Kathrin Häberli, Fachfrau für Trauer- und Familienbegleitung

Adressaten (Zielgruppen)

Katechet:innen, HP KUW/HRU-Katechet:innen, KUW-Mitarbeitende, Pfarrpersonen und weitere Interessierte

Kurskosten

CHF 30.-

Donnerstag, 14.11.2024
09:30 – 12:00

Unter der fachlichen Leitung von Eric Klibstiel PH Bern, finden drei Treffen für katechetisch Tätige statt.

Die Kursreihe bietet die Möglichkeit, konkrete Herausforderungen und Fragestellungen aus dem pädagogischen Alltag mit Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störung, AD(H)S oder kognitiven Beeinträchtigungen aufzugreifen.

In den Gruppen werden konkrete Fragestellungen aus der Praxis aufgenommen und Möglichkeiten der wirksamen Unterstützung betroffener Schülerinnen und Schüler diskutiert.
Die Teilnehmenden profitieren von der fachlichen Expertise des Dozenten sowie vom Erfahrungsschatz der anderen Kursbesucher.

Die Austauschgruppe bietet einen geschützten Raum, um sich zu vernetzen, neue Perspektiven zu entdecken und pädagogische Arbeiten weiterzuentwickeln.

Weitere mögliche Inhalte: Fallbesprechungen, Hinweise zu Literatur und Anregungen für Materialien. Auf Wunsch der Teilnehmenden sind auch kurze fachliche Inputs möglich.

Die drei Termine bilden eine Einheit und sind verbindlich.

Termine: 
Donnerstag, 14. November 2024
Donnerstag, 23. Januar 2025
Donnerstag, 15. Mai 2025

Auskunft:
Jacqueline Forster Madjar, 031 340 24 65, jacqueline.forster@bluewin.ch;
Brigitte Schweizer, 031 533 54 33, brigitte.schweizer@kathbern.ch

Anmeldung: kursadministration@refbejuso.ch

Kosten: CHF 150.– (für alle 3 Termine)

Anmeldeschluss: 01.November 2024

Kursleitung

Jacqueline Forster Madjar
Brigitte Schweizer

Adressaten (Zielgruppen)

Katechet:innen, Hp-Katechet:innen, Pfarrpersonen und KUW-Mitarbeitende

ReferentIn

Eric Klibstiel, Bereichsleiter Weiterbildung und Dienstleistungen Heilpädagogik, PH Bern Institut für Heilpädagogik

Mittwoch, 20.11.2024
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Wer ist dieser? Das Bekenntnis des Petrus" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 18. November 2024

Kursleitung

Judith Furrer Villa

Mittwoch, 20.11.2024
19:00 – 20:30

Für alle Menschen, die sich gerne von der Bibel und ihren Geschichten berühren lassen wollen.

Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort werden zur Brücke und verbinden den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte.

Kosten: CHF 50.- für 3 besuchte Abende inkl. Bildungsnachweis 

Anmeldeschluss: 20. November 2024

Lust auf mehr Biblidrama?
10. Ausbildung zur Bibliodramaleitung
M 40 «Bibliodramatische Kleinformen»

Kursleitung

Nada Müller

Dezember
Mittwoch, 04.12.2024
09:15 – 12:15

Bibeltexte sind mehr als nur Worte. Sie wollen unser Herz berühren. Wir dürfen sie kauen, verdauen und uns zu eigen machen.

In diesem Workshop erproben wir eine künstlerische Herangehensweise an den Bibeltext und erleben selber, was der Text dabei für eine Wirkung auf uns erzielen kann. Gemalt und gestaltet wird unter Anleitung direkt im Text.

Die Methode des Workshops lehnt sich an das "Bibel Art Journaling" an und eignet sich für die ganz persönliche Auseinandersetzung mit dem Text aber auch für Gruppen, die gemeinsam auf dem Weg sind.

Mehr Infos zum Bibel Art Journaling

Anmeldeschluss: 29. November 2024

Kursziele

Die TeilnehmerInnen kennen die Herkunft und die Bedeutung von Bible Art Journaling. Sie wissen, wie die Methode BAJ strukturiert und wo sie angewendet werden kann.
Sie haben einen Überblick über das Material und die verschiedenen Möglichkeiten sich dieses zu be-schaffen. Anhand eines Bibeltextes üben Sie erste Schritte ein.

Kursleitung

Conny Pieren

Kurskosten

CHF 50.-

Freitag, 06.12.2024
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Das Geheimnis der Weihnacht" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 04. Dezember 2024

Kursleitung

Nada Müller

Mittwoch, 11.12.2024
09:00 – 12:00

Fachlicher Austausch zu ausgewählten Themen und Informationen unter HRU-Katechetinnen.

Eine Einladung folgt.

Mittwoch, 11.12.2024
19:00 – 20:30

Für alle Menschen, die sich gerne von der Bibel und ihren Geschichten berühren lassen wollen.

Eine biblische Figur, eine Frage, ein Symbol, ein Bild oder ein Ort werden zur Brücke und verbinden den biblischen Text mit der eigenen Lebensgeschichte.

Kosten: CHF 50.- für 3 besuchte Abende inkl. Bildungsnachweis 

Anmeldeschluss: 11. Dezember 2024

Lust auf mehr Biblidrama?
10. Ausbildung zur Bibliodramaleitung
M 40 «Bibliodramatische Kleinformen»

Kursleitung

Nada Müller

Januar
Mittwoch, 08.01.2025
18:30

Gemeinsam ins neue Jahr starten und sich stärken lassen für das, was kommt. Dazu möchten wir euch alle einladen.

Im Anschluss an die Feier sind alle zu Apero riche und gemütlichem Beisammensein eingeladen.

Wir freuen uns, gemeinsam mit euch ins neue Jahr zu starten!

Anmeldeschluss: Dienstag, 07. Januar 2025

Donnerstag, 30.01.2025
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Jesus provoziert Gemeinschaft und Gerechtigkeit (Zachäus)" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 28. Januar 2025

Kursleitung

Brigitte Schweizer

Februar
Samstag, 22.02.2025
09:00 – 17:00

Dem Menschen ist es eigen, dass er sich mit dem Tod beschäftigt.

Kinder und Jugendliche stellen sich unterschiedlich dieser Thematik. In allen Zyklen geht es beim Thema Tod immer auch um Erinnern und Vergessen.

Was bleibt? Welche Erinnerung sind wertvoll? Wie weit helfen Rituale zur Bewältigung von Trauer? Was hilft den Kindern je nach Alter um diesem Thema zu begegnen?
Welche Methoden und Inhalte sind wichtig?

Anmeldeschluss: 21. Januar 2025

Achtung: Anmeldelink folgt

Inhaltlicher Schwerpunkt

- entwicklungspsychologische Voraussetzungen der Lernenden im Umgang mit der Thematik
- vertiefende Methoden und Medien für den Unterricht zum Thema Tod
- verschiedenste Zugänge aus Gesellschaft (Kunst, Kultur, Religion usw.)
- ausserschulische Lernorte im Kontext zur Thematik

Kursziele

- verschiedenste Zugänge zur Thematik kennen
- zyklengerecht das Thema Sterben Tod thematisieren
- vertiefende Methoden und Medien kennen und anwenden

Kursleitung

Martina Burato
Patrik Böhler

Adressaten (Zielgruppen)

Katechetisch Tätige

Kurskosten

CHF 10.-

Donnerstag, 27.02.2025
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Ezechiel" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 25. Februar 2025

Kursleitung

Judith Furrer Villa

März
Mittwoch, 05.03.2025
18:00 – 21:30

Das Medium Kurzfilm eignet sich für Einstieg und Vertiefung von Inhalten. Es werden ausgewählte und empfehlenswerte Kurzfilme gezeigt und dazu wird Unterrichtsmaterial vorgestellt.

Anmeldeschluss: 04. Februar 2025

Achtung: Anmeldelink folgt

Inhaltlicher Schwerpunkt

- Präsentation von aktuellen Kurzfilmen zu lebenskundlichen ERG- und BNE-Themen
- Kurze Spiel-, Dokumentar- und Experimentalfilme für den Unterricht (keine Schul- und Erklärfilme)
- Hinweis auf didaktische Begleitmaterialien zu den Filmen

Kursziele

- Aktuelle Kurzfilme für den Unterricht kennen
- Bezugsquellen für DVDs mit didaktischem Begleitmaterial sichten
- Plattformen für Video-Streaming und Download von didaktischem Begleitmaterial kennen

Kursleitung

Patrik Böhler

Adressaten (Zielgruppen)

Katechetisch Tätige

Dienstag, 18.03.2025
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Mose" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 17. März 2025

Kursleitung

Judith Furrer Villa

April
Dienstag, 01.04.2025
09:15 – 15:15

„Gott ist die unendliche Kugel, deren Mittelpunkt überall ist und deren Umfang nirgends ist.“

Dreh- und Angelpunkt des Religionsunterrichts ist und bleibt die Frage nach Gott, die uns auch nach dem Leben und Sinn von allem fragen lässt.

Das berühmte und geheimnisvolle mittelalterliche „Buch der 24 Philosophen“ bietet ungewöhnliche Antworten auf die Gottesfrage. Rainer Oberthür hat es für heute neu erzählt und es mit Perspektiven von Kindern ergänzt. Barbara Nascimbeni erschuf wunderbare Bilder dazu.

Die Tagung vereint Worte und Bilder aus DIE GOTTSUCHER (2024), erprobte neue Unterrichtswege und –materialien, theologische Hintergründe sowie unsere persönlichen Fragen und Antworten.

Im letzten Teil der Veranstaltung geht es noch um neue Zugänge zu den Psalmen im Religionsunterricht mit Ideen, Erfahrungen und Elementen aus Rainer Oberthürs Buch "DU umgibst mich von allen Seiten" (2023).
 

 

Kursziele

- Der Frage nach Gott nachgehen
- Ansätze für die Praxis in RU und Katechese andenken
- Erfahrungen austauschen
- Neue Materialien für RU und Katechese kennenlernen

Kursleitung

Rainer Oberthür, Religionspädagoge, Autor

Adressaten (Zielgruppen)

Katechetinnen und Katecheten der Unter- und Mittelstufe, Interes-sierte

Kurskosten

CHF 50.-

Mittwoch, 23.04.2025
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Vom nicht sehen und doch glauben" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 22. April 2025

Kursleitung

Judith Furrer Villa

Mai
Montag, 19.05.2025
09:15 – 16:15

"Godly Play" ist ein im englisch sprachigen Raum für den Kindergottesdienst und die Sonntagsschule entwickeltes Konzept. Als Methode, eignet sich Godly Play sehr gut, um mit Menschen biblische Geschichten zu hören und mit ihnen darüber zu theologisieren. Die Methode beruht auf der Pädagogik von Maria Montessori und eignet sich für die Arbeit mit allen Altersstufen von Kindern bis ins hohe Alter.
Die Methode wird auch im deutschen Sprachraum laufend weiter entwickelt und ist in Deutschland auch unter dem Begriff "Gott im Spiel" bekannt.

Der Kurstag will Einblick geben in die Arbeit mit Godly Play, Vermittelt die Grundlagen und ermöglicht erste Erfahrungen mit Materialien und Geschichten.

Der Kennenlerntag ermöglicht ausserdem eine spätere Teilnahme an einem Godly Play zertifizieren Erzählkurs.

Anmeldeschluss: 05. Mai 2025

Kursleitung

Judith Furrer Villa
Nada Müller

Adressaten (Zielgruppen)

Unterrichtende aller Stufen, Verantwortliche Kindergottesdienst, Interessierte

Kurskosten

CHF 50.-

Freitag, 23.05.2025
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Das Gleichnis vom Sauerteig" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 21. Mai 2025

Kursleitung

Nada Müller

Juni
Montag, 02.06.2025
09:15 – 17:15

Die Spiritualität des Franz von Assisi inmitten des Waldes entdecken. Der Wald als Ort der Gottesbegegnung und Rückzugsort. Als Kraftort des Glaubens und Ort der Rekreation.
Die symbolische Kraft des Waldes und der biblische Bezug für jeden Menschen.

Anmeldeschluss: 24. Mai 2024

Kursleitung

Conny Pieren

Kurskosten

CHF 50.-

Donnerstag, 19.06.2025
09:00 – 10:30

Wir hören die Godly Play Einheit "Das Gleichnis vom Sauerteig" und kommen miteinander darüber ins Gespräch.

Godly Play ist eine spielerische Art, biblische Geschichten szenisch zu spielen und zu erzählen.
Mehr Informationen zum Konzept und zu den Hintergründen gibt es bei www.godlyplay.de.

Anmeldeschluss: 17. Juni 2025

Kursleitung

Brigitte Schweizer

Diese Website nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Site stimmen Sie deren Verwendung zu und akzeptieren unsere Datenschutzrichtlinien.