Ein kalter Winter für Flüchtlingskinder.

In den unbeheizten Zelten und Notunterkünften der Flüchtlingslager im Nahen Osten wird der Alltag zum Kampf ums Überleben. Für mehr als 7 Millionen Flüchtlingskinder hat ein weiterer kalter Winter begonnen.

Regen und Schnee, Stürme und Minustemperaturen werden in den nächsten Monaten ihr Leben bestimmen. Viele Kinder sind nicht ansatzweise ausgerüstet für die kalte Jahreszeit. Es fehlt an Decken, warmen Kleidern, wasserfesten Stiefeln und Medikamenten, mit denen sich manche lebensgefährliche Lungenentzündung vermeiden liesse.

Mit einer umfangreichen Hilfsaktion plant UNICEF diesen Winter fast 1,3 Millionen Kinder zu erreichen. Allein in Syrien will das Hilfswerk über 450 000 Kinder mit Winterpaketen versorgen. Dazu ist es dringend auf weitere Spenden angewiesen.

Helfen Sie mit, die Kinder im Nahen Osten sicher und warm durch den Winter zu bringen. Ein Paar Stiefel kann ein Leben retten. Danke für Ihre Unterstützung.

 

Weitere Informationen

17. Dezember 2018
erstellt von «pfarrblatt» - online
  • Pfarrblatt / Angelus
  • Soziales